| 00.00 Uhr

Hilden/Haan
Wieder mehr Arbeitslose in Hilden und Haan

Hilden/Haan. Hilden und Haan zählen wieder mehr Arbeitslose. Das teilt die Arbeitsagentur mit. Ihr zufolge ist die Arbeitslosigkeit in beiden Städten von Juni auf Juli dieses Jahres um 42 auf 2796 Personen gestiegen. Vor einem Jahr waren es noch 81 mehr Arbeitslose.

Die Arbeitslosenquote steigt im Juli damit leicht um 0,1 Prozentpunkte auf 6,1 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 6,3 Prozent. 652 Personen haben sich im Laufe des Juli neu oder erneut arbeitslos gemeldet, das sind 14 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 610 Personen ihre Arbeitslosigkeit. Das sind 129 Personen mehr als im Vormonat und fünf weniger als vor einem Jahr.

Mit dieser Entwicklung liegen die Städte Hilden und Haan im Trend, der auch für den Kreis Mettmann zu beobachten ist. Dabei handele es sich um einen "saisontypischen und strukturellen Anstieg", sagt Marcus Kowalczyk, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mettmanner Arbeitsagentur. Saisontypisch daran ist, dass vor allem unter den Jüngeren die Arbeitslosigkeit gestiegen ist. Denn in den Sommermonaten enden viele Ausbildungsverträge - auch in Firmen, die über Bedarf ausgebildet haben. Erst nach den Sommerferien ziehe das Geschäft wieder an.

Im Vergleich zum Vormonat ist der Bestand der gemeldeten Arbeitsstellen denn auch lediglich um 15 auf 814 Stellen gestiegen. Allerdings sind das 155 mehr als vor einem Jahr. Arbeitgeber meldeten im Juli 240 neue Arbeitsstellen - 46 weniger als vor einem Monat, aber 12 mehr als vor einem Jahr. Von den 2796 arbeitslos Gemeldeten sind 918 in Haan (Quote: 5,8 Prozent) und 1878 in Hilden (Quote: 6,2 Prozent) registriert.

(arue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden/Haan: Wieder mehr Arbeitslose in Hilden und Haan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.