| 00.00 Uhr

Hilden
Willis Lokschuppen ist eine Tauschbörse

Hilden: Willis Lokschuppen ist eine Tauschbörse
Der An- und Verkauf ist ein gern gesuchter Treffpunkt, nicht nur um zu kaufen, sondern auch, um zum Beispiel den Bagger aus dem rheinischen Braunkohlenrevier (Maßstab 1:220) zu bewundern, weiß Willi Dunkel Bongartz (r.). FOTO: ola
Hilden. Anfang April hat Willi Dunkel Bongartz seinen An- und Verkaufsladen von Modelleisenbahnartikeln eröffnet. Von Daniele Funke

Normalerweise verbringt Wolfgang Bus seinen Nachmittag "vor der Glotze". Aber seit Willis Lokschuppen in seiner unmittelbaren Nachbarschaft eröffnet hat, blüht der 73-Jährige regelrecht auf. "Als ich hier die ersten Male vorbei ging, habe ich mir fast die Nase platt gedrückt. All diese Kindheitserinnerungen - und ich habe ja auch tatsächlich noch eine alte Modelleisenbahn im Keller."

Seit der Eröffnung des Fachgeschäftes für den An- und Verkauf von Modelleisenbahnen und Zubehör verbringt der rüstige Rentner nun mehrmals die Woche ein oder zwei Stunden beim "Willi", genießt die familiäre Stimmung, die freundliche Atmosphäre oder den Austausch mit anderen Gleichgesinnten.

Und beim Stöbern zwischen den Eisenbahnen, den Schienen oder Modellhäuschen finden sich fast täglich neue Liebhaberstücke. "Rund drei Viertel der Dinge, die ich hier anbiete, kommen aus meiner privaten Sammlung, den Rest kaufe ich hinzu", erklärt Willi Dunkel Bongartz. Schon von Kindesbeinen an begleitet ihn die Leidenschaft für Eisenbahnen und ihre Modelle, irgendwann wäre der private Keller aus allen Nähten geplatzt. "Als ich dann diesen Laden hier entdeckte, wusste ich, das ist es."

Mit viel Freude zum Detail hat der Hildener seine 70 Quadratmeter großen Verkaufsräume gestaltet, ein original DDR-Martinskreuz und andere Verkehrsschilder ergänzen das umfangreiche Sortiment. Aufgebaute Bahnlandschaften, darunter eine in der gläsernen Verkaufstheke, ermöglichen dem Kunden direkt vor Ort, sich von der einwandfreien Funktion der Ware zu überzeugen. "Mir gefällt die Atmosphäre hier unheimlich gut, man wird beraten, dazu gibt's Kaffee oder ein Wasser und Willi gibt sich Mühe, möglichst jeden Kundenwunsch zu erfüllen. Und seine Preise sind auch in Ordnung", fasst Kunde Uwe Dittmann zusammen. Auch er ist leidenschaftlicher Sammler und zieht, sichtlich aufgeregt, einen Karton mit einer Diesellok aus dem Regal. "Genau diese Lok habe ich bereits in fünf anderen Farben und nun finde ich sie hier in grün, das ist einfach toll. Leider ist die Originalverpackung beschädigt, da muss ich mit Willi über den Preis verhandeln."

Für "Willi" ist klar - reich wird er mit seinem kleinen Laden, der einer tauschbörse ähnelt, nicht werden. Aber darum geht es ihm auch nicht. "Das ist ja hier nur ein Zubrot. Mir macht es einfach Freude, mich mit der Thematik zu befassen und andere Gleichgesinnte zu treffen, zu sehen, wie sie sich freuen, wenn sie etwas finden, was ihnen gefällt. Denn, Fakt ist: Es gibt immer weniger Enthusiasten, die sich für Dinge begeistern können." Auch Günter Kretschmer fühlt sich in Willis Lokschuppen wohl. Als Hausmeister an einem Hildener Gymnasium hat er einen stressigen und lauten Arbeitstag, ein Besuch in dem kleinen Geschäft bedeutet für ihn mehr, als die reine Suche nach Sammlerstücken. "Hier kann man auch schon mal über Probleme quatschen, man taucht in die Kindheit ein, ganz ehrlich - wenn ich hier hereinkomme, geht mir das Herz auf."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Willis Lokschuppen ist eine Tauschbörse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.