| 00.00 Uhr

Hilden
Wo Wohnträume wahr werden können

Hilden: Wo Wohnträume wahr werden können
Bernd Boddenberg beriet Nicole Herzig bei der Immobilienmesse vor zwei Jahren. FOTO: RALPH MATZERATH
Hilden. Am 21. und 22. Februar wird die Stadthalle wieder zu einem Eldorado für Häuslebauer und Immobilienbesitzer. Von Dorian Audersch

Der Immobilienmarkt in Langenfeld und Monheim, sagt Markus Schulz, sei eigentlich so gut wie leer. "Es gibt einen gewissen Mangel an freien Immobilien", sagt der Makler, "aber es gibt durchaus noch lukrative Angebote vor Ort." Der Grund für die hohe Nachfrage sieht er vor allem in der Lage: "Direkt zwischen den Ballungszentren Köln und Düsseldorf, mit guter Anbindung, Infrastruktur und Preisen - was will man mehr?"

Er ist mit seinen Kollegen von Laufenberg Immobilien einer von rund 70 Ausstellern der "Langenfelder Bau- und Wohnträume". Die Fachmesse in der Stadthalle bietet ein breites Spektrum zu allen Themengebieten rund um die eigenen vier Wände. Schulz spricht von einem "Speckgürtel", wenn er die Region zwischen Köln und Düsseldorf betrachtet. Der Großteil der Interessenten suche familienfreundliche Häuser im Preisbereich von 200.000 bis 350.000 Euro.

Trotz der schwierigen Marktlage gebe es immer wieder Chancen für angehende Eigentümer. "Oft ziehen ältere Paare aus dem Eigenheim in eine Wohnung", sagt er, "aber auch sonst gibt es noch interessante Angebote im Bestand." Das sieht auch Türker Karagöz von der Günther Lanfermann Baugesellschaft so. "Die Zinslage ist im Moment so günstig, dass man eigentlich verrückt wäre, nicht zu bauen", findet er. "Dafür müssen aber natürlich die finanziellen Rahmenbedingungen stimmen." Genau dazu beraten er und seine Kollegen unter anderem auf der Messe - und über etwaige Fördermöglichkeiten, die Häuslebauern offen stehen.

Auch sonst hat die Agentur "Pro Forum" ein vielseitiges Angebot auf die Beine gestellt - vom Garagentor über Gartenbau bis hin zu Sicherheitstechnik. "Es geht unter anderem um Architektur, Technik, Energie, Finanzen und Dekoratives", sagt Mitorganisatorin Claudia van Zütphen. Neue Ideen für das Eigenheim seien dabei im Fokus. "Es geht aber auch um Modernisieren, Einrichten und Absichern."

Das Thema Energie wird ebenfalls umfassend behandelt. Immerhin gelten seit Anfang des Jahres wieder neue und verschärfte Bedingungen in der Energieeinsparverordnung (EnEv). Die Stadtwerke sind ebenfalls dabei, um über Strom, Erdgas, Glasfasernetz und Energie zu beraten - inklusive Verlosung und anderer Aktionen.

Auch Umweltschutz, Insektenabwehr, Wintergärten, barrierefreies Wohnen, Hilfe bei Schimmelbefall und vieles mehr sind im Repertoire der Aussteller, die gemeinsam eine der größten Messen ihrer Art in der Region bilden, wie van Zütphen betont. Abgerundet wird das Programm mit zahlreichen Fachvorträgen, die an beiden Tagen zu den Öffnungszeiten gehalten werden. Dabei geht es unter anderem um Tücken und Fallen als Bauherr, moderne Heizanlagen, Einbruchschutz und Baufinanzierung.

Markus Schulz freut sich jedenfalls auf viele interessante Gespräche an seinem Stand - ebenso, wie die anderen Aussteller, die teilweise schon seit vielen Jahren dabei sind. "Wir bringen Angebot und Nachfrage zusammen", sagt van Zütphen. "Die Besucherzahlen der letzten Jahre zeigen, dass dieses Konzept gut angekommen wird."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Wo Wohnträume wahr werden können


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.