| 00.00 Uhr

Hilden
Wünschebaum-Aktion will 250 Kinder glücklich machen

Hilden. Lucia hat einen sehr bescheidenen Wunsch. Die Vierjährige wünscht sich Malstifte zu Weihnachten. Maurice (10) würde über Torwart-Handschuhe jubeln. Und Julien (2) ersehnt eine Holzeisenbahn für den Gabentisch. Die drei Kinder leben in Hildener Familien, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Deshalb können Mama und Papa ihre Wünsche nicht erfüllen. Die Christdemokraten haben diesmal rund 250 Wünsche von armen Kindern gesammelt und in den Wünschebaum in der Bismarck-Passage gehängt. Fraktionsvorsitzende Marion Buschmann hofft, dass jeder Wunsch wieder einen großherzigen Hildener findet, der ihn den Kindern erfüllen möchte. Dazu muss der Schenker die Wunschkarte nur vom Baum nehmen, mit Name, Adresse und Telefonnummer versehen und in einen Kasten neben dem Baum werfen. "Wir nehmen Kontakt mit den Schenkern auf", erläutert Claudia Schlottmann, stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Die Geschenke müssen bis 17. Dezember in der CDU-Geschäftsstelle abgegeben werden. Die Beschenkten holen sie dort ab. Von Christoph Schmidt

Viele Hildener haben ein großes Herz, weiß Ursula Greve-Tegeler, Vorsitzende der CDU Frauenunion. In den vergangenen 15 Jahren wurden mehr als 1300 arme Kinder beschenkt. Die Namen und Wünsche der Kinder kommen von sozialen Organisationen. "Häufig ist es das einzige Geschenk, das diese Kinder bekommen", weiß stellvertretender Bürgermeister Norbert Schreier: "Wichtig ist uns, dass kein Kind ohne Geschenk bleibt." Dafür verbürgen sich die CDU und die Werbegemeinschaft Bismarckpassage, die beide hinter der Aktion stehen. In diesem Jahr gilt es rund 250 Wünsche zu erfüllen, etwa 50 mehr als im Vorjahr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Wünschebaum-Aktion will 250 Kinder glücklich machen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.