| 00.00 Uhr

Hilden/Haan
Zahl der Fahrerfluchten steigt - Polizei meldet ausführlich

Hilden/Haan. Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort - Tendenz steigend.

Die Gesamtzahl der Fahrerfluchten im Kreis Mettmann liegt weiterhin auf hohem Niveau, so die Kreispolizei. Sie hat die Wachen aufgefordert, ihre aktuellen Fälle zu melden. Dem kommt vor allem die Wache Hilden sehr ausführlich nach - was nicht heißt, dass es nicht in anderen Städten ebenfalls zu Fahrerfluchten kommt. Aktuell gibt es zwei Fälle, beide ereigneten sich zwischen Montag und Dienstag. Im ersten Fall wurde ein grauer Citroen beschädigt, der auf der Stettiner Straße in Haan geparkt war. Der Schaden liegt bei 1200 Euro, es fanden sich Spuren von weißem Fremdlack an dem Citroen.

Im zweiten Fall beschädigten Unbekannte einen schwarzen Toyota Corolla an der rechten Fahrzeugseite. Der Toyota stand am rechten Fahrbahnrand der Steinauer Straße 79 in Fahrtrichtung Grünewald.

Hinweise Polizei Haan: 02129 93286380, Hilden: 02103 8986410.

(gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden/Haan: Zahl der Fahrerfluchten steigt - Polizei meldet ausführlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.