| 00.00 Uhr

Hilden
Zweite Inklusionsparty kommt bei Jecken gut an

Hilden. Das war der Hit bei der Inklusionsparty gestern Nachmittag im Festzelt: Fotos mit dem Prinzenpaar. Joel Benedikt und seine Prinzessin Viola kamen aus dem In-die-Kamera-Lächeln gar nicht mehr heraus, so viele Narren wollten ein Handyfoto von den beiden machen. Wahlweise mit sich selbst in der Mitte. Eine Neu-Jecke (kaum kostümiert) wunderte sich: "Seid ihr so richtig echte Prinzen?", wollte sie von Viola wissen. Und, mit Blick auf die Orden um ihren Hals: "Sind das alles deine Medaillen?" Prinzessin Hildania lachte und erklärte, dass man natürlich "echt" sei - während des Karnevals.

Das Zelt war ähnlich voll wie im vorigen Jahr, als die Inklusionsparty des CCH Premiere hatte: Alte und junge, behinderte und nicht behinderte Jecke schunkelten gemeinsam und sangen beim "Trömmelche" au vollen Kehlen mit. Die Tanzgarden der Großen Hildener und der Kniebachschiffer feierten ihre Auftritte unter großem Jubel. An eine Absage des Zochs wegen Sturms glaubt beim CCH übrigens niemand.

(gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Zweite Inklusionsparty kommt bei Jecken gut an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.