Wegberg/Hückelhoven

Kahnfahren als Zubrot

Das uralte Mahl-Gewerbe der Wassermühlen entwickelte sich zu einem Mehr-Sparten-Gewerbe. Manch' schöne Müllerin, trug zum Einkommen mit dem Verkauf von Getränken und auch Speisen an auf das Mahlgut wartende Bauern und deren Knechte bei. Mit geregelten Arbeits- und damit auch Freizeiten in Industrie, Handel und Handwerk ab Ende des 19. Jahrhunderts öffneten die Mühlenteiche, zumindest die größeren, eine weitere Sparte fürs Zubrot: Kahnfahren. mehr

Bilder und Infos
Erinnerungen an die 70er

Heynckes und Vogts trauen Gladbach Champions League zu

Zwei Borussen-Ikonen aus der Fohlenelf-Zeit sind durchaus zufrieden mit dem, was "ihr" Klub derzeit bewerkstelligt. Jupp Heynckes und Berti Vogts glauben an eine erfolgreiche Saison der Fohlenelf Von Karsten Kellermannmehr

Startelf-Debüt gegen Bayern 2015

Auf Elvedi kann Hecking nur noch schwer verzichten

Nico Elvedi wurde vor zwei Jahren gegen den FC Bayern ins kalte Wasser geworfen. Das Startelf-Debüt gegen den Rekordmeister überstand er unbeschadet - und hat sich seitdem kontinuierlich gesteigert. Von Jannik Sorgatzmehr