| 00.00 Uhr

Hückelhoven
27 Gesamtschüler rappen im WDR-Fernsehen

Hückelhoven: 27 Gesamtschüler rappen im WDR-Fernsehen
Jungen und Mädchen der Leonardo da Vinci Gesamtschule freuen sich auf die Aufführung heute beim WDR in Köln. FOTO: Gesamtschule
Hückelhoven. Rapper Motrip bringt Schülern Vivaldi näher. Das Ergebnis des Projekts wird heute im Studiokonzert aufgeführt.

Der Aachener Hip Hopper Motrip (28) findet, es sei "Zeit, um endlich aufzustehen, jeder Mensch ist auserwählt". So beginnt der Refrain seines neuen Songs "Auserwählt", den er im Auftrag des WDR schrieb, um Jugendliche für die Musik Antonio Vivaldis zu begeistern. 27 Schülerinnen und Schüler der Leonardo da Vinci Gesamtschule folgen nun seinem Ruf. Sie sind heute live dabei, wenn der Song um 11 Uhr im WDR Fernsehen erstmals in ganzer Länge aufgeführt wird.

Der Song verwendet Motive aus Vivaldis "Vier Jahreszeiten". Schüler(innen) der Klassen 6 und 7 konnten Handyvideos einschicken, wie sie den Refrain ("Zeit, um endlich aufzustehen, jeder Mensch ist auserwählt") mitrappen. So entsteht ein riesiger, jugendlicher Chor. Dies haben ganze Klassen der Leonardo da Vinci Gesamtschule getan und die Jugendlichen sind nun schon sehr gespannt, ob sie in der Show auf der Leinwand im Video von Motrip zu sehen sein werden.

Fast gar nicht mehr gerechnet hätte man mit dem Gewinn von Karten für das große Studiokonzert, die unter besonders gelungenen Einsendungen verlost wurden. Um so mehr freuen sich die Hückelhovener Schüler und ihre Musiklehrer Karima Rösgen und Ulrich Thevißen nun über ihre Teilnahme. "Motrip scheint mir besonders geeignet, eine Brücke zu den Jugendlichen zu schlagen, da er Schubladendenken in der Musik ablehnt und bei den Kindern ankommt", sagt Musiklehrer Ulrich Thevißen. Seit seinem Song "So wie du bist" im letzten Jahr hat er bei vielen Jugendlichen Starstatus. Seine Bekanntheit wurde durch das "Vivaldi Experiment" noch gesteigert, das durch die Radiostationen beworben wird. "Wir wissen, dass nicht jeder Jugendliche, der an solchen Projekten teilnimmt, zum Klassikfan wird, aber das Interesse ist groß, wenn die Schüler ein großes Orchester so hautnah erleben und mit den Musikern eventuell sogar in Kontakt treten können", sagt Musiklehrerin Karima Rösgen.

Das "Vivaldi Experiment", das von den ARD Sendestationen ins Leben gerufen wurde und vom Deutschen Musikrat unterstützt wird, ist nach dem "Gershwin Experiment" (2015) bereits das zweite große Musikvermittlungsprojekt des WDR, an dem die Gesamtschule erfolgreich teilnimmt. Für das nächste Jahr geplant ist der Besuch im Funkhaus Köln beim Konzert "Klassik macht AH!". Das Konzept vermittelt musikalische Inhalte anschaulich und multimedial. Im Rahmen dieses Projektes ist auch der Besuch von Mitgliedern des WDR Rundfunkorchesters an der Schule geplant. Dasselbe Format wurde 2015 bereits von allen 5. Klassen der Schule besucht und war auch im WDR Fernsehen zu sehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: 27 Gesamtschüler rappen im WDR-Fernsehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.