| 00.00 Uhr

Hückelhoven
"Abendgesang" mit Harfe und Horn

Hückelhoven. Sarah Christ (Harfe) und Klaus Gayer (Horn) gestalten am Sonntag das "con brio"-Konzert.

Zwei hochkarätige Musiker gestalten das Programm "Abendgesang", zu dem die Freunde der Kammermusik "con brio" für Sonntag, 8. April, 17.30 Uhr in die Aula, Dr. Ruben-Straße, einladen: Sarah Christ (Harfe) und Klaus Gayer (Horn).

Die 37-jährige Harfenistin stammt aus einer Familie, die seit Generationen mit der Musik lebt. Ihrem Großvater, der Solo-Oboist in der Tschechischen Philharmonie war, wurde das berühmte Martinu- Oboenkonzert gewidmet. Ihr Vater war 22 Jahre lang Solobratscher bei den Berliner Philharmonikern. Mit 13 Jahren gab Sarah Christ ihr Solistendebüt mit den Berliner Symphonikern in der Berliner Philharmonie. Schon viele Jahre spielt seither sie solistisch mit weltbekannten europäischen Orchestern und tritt mit namhaften Partnern auf. Bei "con brio" war sie schon gemeinsam mit Eva Lüdenbach (Violine) und Celine Moinet (Oboe) zu Gast.

Klaus Gayer, 1980 in Vaihingen/Enz geboren, war nach dem Musikstudium in München an der Oper Frankfurt und im Radio Sinfonieorchester Stuttgart engagiert. Seit 2006 ist Klaus Gayer Hornist der Sächsischen Staatskapelle Dresden.

Unter dem Titel "Abendgesang" interpretieren die beiden Musiker unter anderem Richard Wagners Abendstern aus "Tannhäuser", Ludwig van Beethovens Mondscheinsonate, Lieder von Franz Schubert, Franz Strauss' Notturno, Franz Liszts "Rossignol" und Robert Schumanns Fantasiestück.

Karten gibt es im Vorverkauf in den Buchhandlungen Wild in Hückelhoven und Erkelenz sowie bei Schreibwaren Hansen in Hückelhoven und an der Abendkasse für 15 Euro. Schüler, Studenten und Azubis haben stets freien Eintritt.

(nk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: "Abendgesang" mit Harfe und Horn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.