| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Abendsegen aus erfahrenen und kleinen Kehlen

Hückelhoven: Abendsegen aus erfahrenen und kleinen Kehlen
Ulrike Minkenberg dirigierte den Doverener Kirchenchor, hatte für einen gemeinsamen Projektchor aber auch vier Mädchen und drei Jungen aus der Grundschule zum Auftritt motiviert. FOTO: JÜRGEN LAASER
Hückelhoven. Kirchenchor Cäcilia gibt Konzert in der Dionysius-Kirche. Mit im Programm: sieben Grundschüler.

In der Johann-Holzapfel-Schule wurde Projektleiterin Ulrike Minkenberg schnell fündig. Sieben kleine Sänger - vier Mädchen, drei Jungen - ließen sich von ihrem Vorhaben begeistern, zusammen mit dem Kirchenchor Cäcilia in der Dionysius-Kirche ein Konzert zu geben.

"Abendsegen" lautete das beziehungsreiche Motto des rund einstündigen Lieder-Abends im gut gefüllten Doverener Gotteshaus. Martin Luther habe das Abendgebet so genannt, erläuterte Johanna Schloemer als Vorsitzende des Kirchenchors. Die Liedauswahl, ruhig und besinnlich, passe gut zur herbstlichen Zeit und erinnere an die eigene Endlichkeit. Mit dem Abendsegen wolle man Gott preisen, ihm seine Ängste vortragen und um Segen und Beistand für die Nacht bitten, erklärte Schloemer.

"Nun ruhen alle Wälder", "Gott hat mir längst einen Engel gesandt", "Dona Nobis Pacem" oder auch "Song of Mary" wurden vom Kirchenchor, der sich zu diesem Anlass mit einigen Gastsängerinnen und -sängern verstärkt hatte, eindrucksvoll vorgetragen. Zusammen mit den sangesfreudigen Grundschülern stimmten sie "Wenn du die Nacht zur Erde senkst" an.

Nur drei Mal hatte Chorleiterin Ulrike Minkenberg die Kinder zu Proben eingeladen, um sie auf den großen Auftritt vorzubereiten. Mit Matthias Claudius' bekanntem Schlaflied "Der Mond ist aufgegangen" sorgten die jungen Sänger ebenso für Begeisterung wie mit "Es bleibt dabei" und "Wir gehen jetzt nach Haus". Für den "Abendsegen" hatte die Doverener Musikerin ihre komplette Familie eingespannt. Ehemann Professor Hubert Minkenberg singt im von ihr geleiteten Kirchenchor mit, Tochter Lea (Cello) und Sohn Jakob am Marimbaphon sorgten für die musikalische Begleitung.

Dabei wurden die Besucher Zeugen einer Uraufführung, wie Johanna Schloemer verriet. Professor Minkenberg hatte das Stück "Rondo Pink" komponiert, das Jakob Minkenberg gemeinsam mit Amon Verlinden auf dem Marimbaphon präsentierte. Beide spielen das seltene Instrument im Mönchengladbacher Percussion-Ensemble. Das Kindergebet "Und wieder geht ein Tag zu Ende" stand ebenso auf dem Programm wie ein irischer Segenswunsch und das mit den Zuhörern gemeinsam gesungene Schlusslied "Möge die Straße uns zusammenführen", ehe man bei Kaffee und Kuchen noch miteinander ins Gespräch kam.

(DG)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Abendsegen aus erfahrenen und kleinen Kehlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.