| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Abriss verläuft nach Plan: Hertie dem Erdboden gleich

Hückelhoven. Im letzten Quartal des Jahres soll eine Entscheidung über die künftige Nutzung eines Neubaus fallen. Von Gabi Laue

Die Anfang Juli begonnenen Abrissarbeiten des im Sommer 2009 geschlossenen Hertie-Kaufhauses sind vollendet. Von 40 000 Kubikmetern umbautem Raum sind nur noch Schuttberge und Stahlknäuel übrig. Schon im Juni war die Rampe zum früheren Parkdeck aufgebrochen und das Gebäude entkernt worden.

"Jetzt sind wir einen Schritt weiter. Der Abriss verläuft nach Plan", sagte Investor Alexander Dahlke auf Anfrage. Dahlke Immobilien hatte das Objekt im September 2014 ersteigert. Auf dem 8325 Quadratmeter großen Grundstück zwischen der Parkhofstraße und Jülicher Straße böten sich einige Möglichkeiten. Welche Folgenutzung hier realisiert wird, steht aber noch nicht fest.

"Die Tendenz geht zu einer gemischten Nutzung mit Gewerbe und Wohnungen", erklärte Alexander Dahlke. Eine Alternative wären reine Wohneinheiten. Die Entscheidung soll zu Anfang des letzten Quartals dieses Jahres fallen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Abriss verläuft nach Plan: Hertie dem Erdboden gleich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.