| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Aktiv für Bedürftige: Leni Kraft als Hückelhovenerin des Jahres geehrt

Hückelhoven: Aktiv für Bedürftige: Leni Kraft als Hückelhovenerin des Jahres geehrt
Monika Schmitz-Schibbe, Vorsitzende der Werbegemeinschaft Hückelhoven, gratulierte Leni Kraft, der Hückelhovenerin des Jahres. FOTO: Renate Resch
Hückelhoven. Bereits seit 18 Jahren wird jedes Jahr ein "Hückelhovener des Jahres" gekürt. Die Werbegemeinschaft Hückelhoven zeichnet in diesem Jahr Leni Kraft für ihr langjähriges Engagement bei den Tafeln Hückelhoven aus. Von Renate Resch

Die Auszeichnung wird von der Werbegemeinschaft Hückelhoven für soziales Engagement in der Stadt vergeben. Damit verbunden ist ein Preisgeld von 300 Euro. In diesem Jahr erhält Leni Kraft, die seit zwölf Jahren Mitarbeiterin bei den Tafeln Hückelhoven ist, diesen Preis. "Trotz ihrer 80 Jahre ist sie morgens die Erste, die am Friedrichsplatz ist", erklärt Heinz-Josef Schmitz, Vorsitzender der Tafeln Hückelhoven. "Sie räumt auf, macht sauber, schaut, dass die Sortiertische fertig sind," lobt Schmitz ihren Einsatz.

Sie folgt in vorbildlicher Weise dem Grundsatz der Tafeln: "Essen, wo es hingehört" und trägt dazu bei, dass im Überschuss vorhandene, wertvolle Lebensmittel nicht weggeworfen werden, sondern an Bedürftige der Stadt weitergegeben werden können. "Sie erreicht damit, dass die Menschen keinen Hunger leiden müssen", erklärt Schmitz in seiner Laudatio. "Mit ihrem großen Einsatz und Engagement bei den Tafeln zieht sie immer wieder andere mit, motiviert sie und setzt Kräfte frei, diesen harten, ausdauernden Arbeitsalltag bei der Tafel, trotz ihres hohen Alters, uneigennützig und wirksam zu bewältigen."

Leni Kraft war über 26 Jahre bei der Stadt Hückelhoven beschäftigt. Als sie in Rente ging, wollte sie nicht zu Hause sitzen. "Ich muss in Bewegung bleiben, ich muss weitermachen", erklärte sie und begann mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit bei den Tafeln. Sie wollte Gutes tun und bewirken. Die rüstige Rentnerin denkt auch nach ihrem 80. Geburtstag nicht ans Aufhören: "das Alter spielt keine Rolle, ich mache weiter, solange es geht."

Sie wurde als 19. Person in Hückelhoven für ihr soziales Engagement geehrt. In den vergangenen Jahren wurde diese Ehrung an Personen mit kulturellen, gesundheitlichen, sportlichen oder sozialen Initiativen vergeben. Viele Aktivitäten in der Stadt wäre ohne ehrenamtliche Hilfe nicht umsetzbar.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Aktiv für Bedürftige: Leni Kraft als Hückelhovenerin des Jahres geehrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.