| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Atemberaubende und sinnliche Momente

Hückelhoven. Mit der traditionellen Gala endete das Zirkusfestival in Hückelhoven, das in der vergangenen Woche schon seine sechste Auflage erlebte. Von Daniela Drücker

In der vergangenen Woche begeisterte das Hückelhovener Zirkusfestival zum schon sechsten Mal mit einem bunten, atemberaubenden Programm. Am Freitag luden die Preisträger des Festivals zur abschließenden Gala ins Zirkuszelt der Familie Casselly vor dem Rathaus ein. Insgesamt acht Zirkusgruppen wurden von der Jury gekürt. Deren vier Mitglieder bewerteten die Auftritte unter Aspekten wie Ausdrucksstärke, Talent, Auswahl der Kostüme und Musik sowie Choreographie.

Eine gute Viertelstunde vor Beginn der Show ist das Zelt gut gefüllt und bald beginnen die ersten, sich auf Stühlen irgendwo im Getümmel noch einen Platz zu sichern. 19 Uhr - es kann losgehen. Bürgermeister Bernd Jansen betritt die Manege und begrüßt das Publikum mit einer kleinen Anekdote: "Vor gut elf Jahren stand eine junge, quirlige Frau bei mir im Büro. Sie hatte große Pläne, große Ideen, aber nur ein kleines Portemonnaie. Sie wollte eine Zirkus-AG am Gymnasium ins Leben rufen. Dafür brauche man aber ein Zelt für die Aufführungen. So entstand eine enge Zusammenarbeit zwischen Stadt und Schule. Dieses Projekt zeigt, dass die Jugend so viel mehr kann, als vor der Konsole oder dem PC zu hocken."

Bianca Schiff, Leiterin der Hückelhovener Zirkus-AG Pepperoni, bedankt sich danach auch noch bei den zahlreichen Helfern und Sponsoren. Und nun kann das bunte Spektakel seinen Lauf nehmen. Den Einstieg macht die Gruppe "Watt'n Zirkus" aus Bochum mit einer Parcours-Nummer. Parcours ist ein Sport, der in den vergangenen Jahren recht populär geworden ist und vor allem im Freien ausgeübt wird. Dabei versucht man, möglichst schnell von Gebäude zu Gebäude über Treppen, Mauern und Zäune zu gelangen. Die Gruppe zeigt in Hückelhoven aber, dass das auch in einer Manege super umzusetzen ist.

Danach folgen spektakuläre und atemberaubende Nummern am Vertikalseil oder auf dem Einrad, aber auch sinnliche Momente am Tuch, auf dem Trapez und faszinierende Bilder mit einer Lichtershow.

Ein Schock-Moment ist dabei, wenn auch nicht eingeplant, als einer der Artisten des Zirkus' "Radelito" bei einer Rola-Bola-Vorstellung vom Tisch fällt. Alle bleiben unversehrt, die Nummer muss jedoch frühzeitig abgebrochen werden, da der Tisch zu nass geworden ist, um sicher fortzufahren.

Die Zuschauer, ob groß oder klein, sind durchweg begeistert von den facettenreichen, bunten Vorführungen. Das Schulorchester des Gymnasiums sorgt den Abend über für die passende Musik zwischen den einzelnen Acts mit Stücken wie "Tequila", "Family Guy" und "Happy".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Atemberaubende und sinnliche Momente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.