| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Balladen sorgen für Gänsehautgefühl

Hückelhoven: Balladen sorgen für Gänsehautgefühl
Das große Finale gestalteten die Sänger der WestVocals auf der Aula-Bühne gemeinsam mit dem Percussions-Trio "Schlagfertig" aus Mönchengladbach. FOTO: Jürgen Laaser
Hückelhoven. Der Chor WestVocals begeisterte in der Aula mit verbreitertem Repertoire. Junge Spitzen-Percussionisten zu Gast. Von Katrin Schelter

Sie kamen, sahen und sangen - bei ihrem zweiten großen Konzert in der Aula des Gymnasiums Hückelhoven begeisterten die Sänger des A-Capella-Chores "WestVocals" jetzt etwa 400 Gäste mit einem ausgefeilten Programm und purer Freude an der gemeinsamen Musik. Für den Konzertabend hatten sie sich außerdem erneut tolle Gastmusiker mit ins Boot geholt: das Percussion-Trio "Schlagfertig" der Musikschule Mönchengladbach unter der Leitung von Robert Hurasky.

"Wir haben im Vorjahr unser Repertoire verfeinert und intensiv mit Balladen gearbeitet", kündigte Professor Hubert Minkenberg, Gründer und Leiter des Chores, zwischen zwei Songs an. Ein Chorworkshop mit dem international bekannten Jazzsänger Rabih Lahoud im Herbst habe den Chor inspiriert.

Und Minkenberg versprach nicht zu viel - der Schritt hin zu ernsteren Stücken war trotz der peppigen Gute-Laune-Lieder deutlich zu merken. Zu den präsentierten Liedern zählten unter anderem das von Franz Herzog komponierte "City of my heart", "Wunder gibt es immer wieder" von Katja Ebstein und "Nothing's gonna change my love for you". Zu Leo Sayers "You make me feel like dancing" tanzten die Sänger auf der Bühne und brachten jede Menge Schwung in den Saal. Der erhöhte Fokus auf Balladen dagegen zeigte sich bei "My funny Valentine" von Chet Baker, einer langsameren Version von Coldplays "Viva la Vida" und "Und wenn ein Lied" der Söhne Mannheims. Gegen Ende sorgte die gesanglich und szenisch erstklassige Darbietung von "Run to you" der amerikanischen Gruppe Pentatonix für Gänsehaut. Mit Reinhard Meys "Gute Nacht, Freunde" verabschiedete sich der Chor vor der Pause vorerst von der Bühne.

Anschließend gehörte die Aufmerksamkeit des Publikums vollkommen den drei jungen Musikern von "Schlagfertig", Amon Verlinden, Vincent Grupe und Jakob Minkenberg mit Leiter Robert Hurasky. Das Percussion-Trio, das das Bundeswettbewerbs-Finale von "Jugend musiziert" 2015 erreichte, entführte das Publikum in die rhythmische und klangliche Welt von Schlaginstrumenten wie Marimbaphon, Vibrafon, Pauken, Drum-Set, große Trommel und Bongos. Die jungen Musiker präsentierten unter anderem eine Instrumentalversion des Songs "Walking on the moon" von The Police, das Thema des Films "Mission Impossible", "Dama-Dance 2" von Nils Rohwer und "Caribe" des Komponisten Michel Camilo.

Für das große Finale taten sich "Schlagfertig" und die "WestVocals" zusammen und sangen gemeinsam mit dem Publikum "Don't worry, be happy". Die Gäste feierten die Musiker mit tosendem Applaus und stehenden Ovationen.

Hubert Minkenberg freute sich sehr über die positiven Resonanzen angesichts der neuen musikalischen Wege, die der Chor eingeschlagen hat. "In Balladen ruht eine Stärke der A-Capella-Musik, und diese sensibleren Lieder liegen dem Chor sehr", sagte er.

Am Samstag, 12. März, sind die "WestVocals" ab 19 Uhr zu Gast beim Benefizkonzert für die Flüchtlingshilfe in St. Vincentius Wegberg-Beeck.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Balladen sorgen für Gänsehautgefühl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.