| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Bobbycar-Piloten rollen auf der Rennstrecke

Hückelhoven: Bobbycar-Piloten rollen auf der Rennstrecke
Rasant ging's bei der Sommerolympiade der Lambertus gGmbH zu. Beim Rennen mit den Bobbycars war natürlich Schnelligkeit gefragt. FOTO: Lambertus
Hückelhoven. Kampf in verschiedenen Disziplinen bei der Sommerolympiade für die Mitarbeiter der Lambertus gGmbH.

Einmal sich wie ein richtiger Rennfahrer bei der Formel 1 fühlen. Dieses Erlebnis bot sich den 150 Mitarbeitern der Lambertus gGmbH bei der Sommerolympiade, die die 40 Auszubildenden der Einrichtung gemeinsam mit ihrer Koordinatorin Yvonne Goertz und Facility-Managerin Ariane Jütten beim Sommerfest der Einrichtung rund um das Pfarrheim "Burg" in Hückelhoven auf die Beine gestellt hatten.

Der feine Unterschied: Statt eines Rennwagens diente als fahrbarer Untersatz ein Bobbycar, auf dem einer saß und der andere vom Start zum Ziel schieben musste. Mitunter ging es so rasant zu, dass die Zuschauer zur Seite springen mussten. Über allem wachte mit Argusaugen eine Jury sowie das Moderatorenteam, die Auszubildenden Nadine Bosbach und Murat Özübek. Sie gaben Instruktionen. "Jede Gruppe startet hintereinander. Ihr habt drei Autos zur Auswahl. Einer sitzt, der andere schiebt. Die Zeit wird gemessen. Der Schnellste gewinnt", lautete Bosbachs Kommando. Nacheinander traten die Teams Wohnbereiche, Verwaltung, Service, Küche, Haustechnik, Raumpflege und Tagespflege mutig gegeneinander an.

Wie richtige Teilnehmer an einer Olympiade hatten sich alle vorbereitet. Viele trugen sportliche Outfits. Und jedes Team hatte sich einen Namen gegeben, der zu dem Motto "Italien" des Sommerfestes passte. Das Team der Küche wurde beispielsweise zur "Cucina", der Service zu "Bella Servizio" und die Raumpflege zu "Pulitura". Sie alle zeigten sportlichen Ehrgeiz, galt es sich doch noch in weiteren Disziplinen zu messen. Bei "Ti amo - Mein Ballon" war auch kraftvoller Einsatz gefragt, um den Ballon auf dem Rücken des Vordermanns mit dem Körper zu zerquetschen. Den Zuschauern bot sich ein recht merkwürdiges Bild an diversen Verrenkungen. "Quetscht schneller", rief Nadine Bosbach den Teams zu.

Weitere Disziplinen der Sommerolympiade waren das Gedankenspiel "Ich packe meinen Koffer und nehme mit", ein Schätzspiel, bei dem es galt, die Anzahl von Nudeln und Amarettini in einem Glas sowie das Gewicht eines Stücks Parmesans zu erraten, sowie die Disziplin "Die Raupe macht sich nass", die mit einem Glas Wasser über dem Kopf endete. Sportlich wurde es wieder beim Lauf mit einem vollen Weinglas um einen Baum. Die letzte Disziplin traf nur ein Teammitglied, das zuvor ausgelost wurde. Bei "Oh sole mio" musste das Lied "Olala willst du eine Pizza" gesungen werden und die Jury vergab Punkte wie bei Deutschland sucht den Superstar. Manch einer legte sich hier mächtig ins Zeug, um die Jury auf seine Seite zu ziehen und das Ergebnis seines Teams aus allen Disziplinen zu verbessern.

Ein Raunen ging durch die Reihen. Erschien doch zur Siegerehrung ein ganz besonderer Gast mit Rocky Balboa alias Marcel Ballas, Geschäftsführer der Lambertus gGmbH. Er überreichte den Sieger-Pokal an die Haustechnik. Für Platz zwei mit der Verwaltung und Platz drei für die Raumpflege gab es jeweils eine Medaille. Alle anderen Teilnehmer erhielten als Trostpreise Nudeln und Pesto. Die Sieger ließen Sektkorken knallen und spritzten die Umstehenden mit Sektfontänen voll. Erst dann ging es zum Büffet mit italienischen Spezialitäten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Bobbycar-Piloten rollen auf der Rennstrecke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.