| 00.00 Uhr

Bergkapelle Sophia-Jacoba in Hückelhoven
"Böhmische Liebe" und Lied von Karat

Bergkapelle Sophia-Jacoba  in Hückelhoven: "Böhmische Liebe" und Lied von Karat
Das Konzert der Bergkapelle Sophia-Jacoba war ausverkauft. Die Musikerinnen und Musiker unter Leitung von Rolf Deckers freuen sich auch über Nachwuchs: Conny Heuer (10) ist der Jüngste im Ensemble. FOTO: JÜRGEN LAASER
Hückelhoven. Die Bergkapelle Sophia-Jacoba zeigte sich beim Jahreskonzert in Hückelhoven wieder in Bestform. Mit Dirigente Rolf Deckers präsentierte das Orchester Polka, Gospel, Marsch, ein Abba-Medley und eine anspruchsvolle Suite - breites Repertoire. Von Daniela Giess

Zum Schluss, nach fast zweieinhalbstündigem Konzertreigen, sangen Publikum und Musiker zusammen das traditionelle Bergmannslied "Glück auf, der Steiger kommt". Den 54 Mitwirkenden der Bergkapelle Sophia-Jacoba gelang es in der voll besetzten Aula einmal mehr, an ihre früheren Erfolge problemlos anzuknüpfen.

Mit ihrem langjährigen Dirigenten Rolf Deckers hatten die beliebten Hobbymusiker erneut ein abwechslungsreiches Programm einstudiert, das mehr als 700 Zuhörer begeisterte. "Schon vor eineinhalb Wochen waren wir restlos ausverkauft", verriet Vereinsvorsitzender Detlef Stab, der mit Ehefrau Brigitte, Bürgermeister Bernd Jansen, Landrat Stephan Pusch sowie den Bundestagsabgeordneten Wilfried Oellers und Norbert Spinrath in der ersten Reihe Platz nahm.

Durch das bunte Programm führte wieder Wolfgang Tischtau. Der Ratheimer hatte nicht nur Informationen zu den einzelnen Stücken, sondern auch Witze und kleine Anekdoten auf Lager. Ob Laubener Schnellpolka, Willie Nelsons "Always on my mind" oder der mitreißende Gospelsong "I will follow him" aus dem bekannten Filmklassiker " Sister Act" - die Bergkapelle Sophia-Jacoba bewies, dass sie über ein breit angelegtes Repertoire verfügt. Mit "Tirol 1809", einer Suite in drei Sätzen, die "Aufstand", "Kampf" und "Sieg" heißen, hatte sich das Ensemble an ein sehr anspruchsvolles, insgesamt 16 Minuten langes Stück gewagt. Zünftig ging es bei der Bayern-Hymne "Tölzer Schützenmarsch" und bei der "Böhmischen Liebe" zu, der beim Münchener Oktoberfest 2015 meistgespielten Polka. Mit "Über sieben Brücken" erinnerten die Musiker an das populärste Lied der DDR-Band Karat. Unter dem Motto "ABBAcadabra" wurde ein Medley der schönsten Lieder der erfolgreichen schwedischen Popband präsentiert. Ein kleiner Musiker hatte beim Jahreskonzert seinen ersten großen Auftritt: Conny Heuer (zehn Jahre) spielt begeistert Trompete, ist das jüngste Mitglied der Bergkapelle. Papa René Trebbels, selbst seit vielen Jahren bei der Bergkapelle musikalisch aktiv, weckte in dem Grundschüler die Begeisterung. Ein bisschen Lampenfieber hatte Conny schon. Aber nicht nur sein Vater, sondern auch Opa Norbert und Tante Stefanie Trebbels musizieren mit in der Bergkapelle Sophia-Jacoba. Mit "Bye bye, my love" als Zugabe verabschiedeten sich die Gastgeber von ihrem Publikum in der Aula.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergkapelle Sophia-Jacoba in Hückelhoven: "Böhmische Liebe" und Lied von Karat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.