| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Buden und Winterwald locken Besucher

Hückelhoven: Buden und Winterwald locken Besucher
Auf dem Hückelhovener Weihnachtsmarkt strahlen Buden und Bäume im Lichterglanz. Auf der Rathausfassade ist täglich zwischen 18 und 20 Uhr eine bunte Video-Lichtshow zu bewundern. FOTO: RENATE RESCH
Hückelhoven. "Hückelhoven weihnachtet" heißt es noch bis zum 10. Dezember in der Budenstadt rund ums Rathaus. Der "Winterwald" lädt noch eine Woche länger zum geselligen Verweilen und Schlemmen ein. Abends leuchtet die Rathaus-Fassade. Von Daniela Giess

Es war schon dunkel, als der große Geodenknacker zum Einsatz kam. Jürgen Maaßen, Geschäftsführer der Mineralien- und Bergbaufreunde, und sein Vorstandskollege Franz Janke, der als Ausstellungsleiter sowie Eventmanager im Verein tätig ist, verhalfen einem jungen Paar zu einem einzigartigen Weihnachtsgeschenk. Den halbierten Stein öffnete Janke vorsichtig. Ein hell glitzernder Inhalt kam dabei zum Vorschein.

Rund um das Rathaus hat eine hölzerne Budenstadt viel zu bieten - Kunsthandwerk, Geschenkideen für den Gabentisch, Glühwein zum Aufwärmen und den beliebten Hückelhoven-Punsch (HüPu). Zwischen Händlern für Adventsschmuck, Strick- und Näharbeiten, Krippen, Modeschmuck aus farbigem Aluminiumdraht sowie Krippen sind auch die Mitglieder des Heimat- und Naturvereins Brachelen zu finden - sie verkaufen Apfelessig, -saft oder -punsch aus eigener Herstellung, das Brachelen-Buch, nehmen Bestellungen entgegen für Apfelbratwurst und Panhas.

Nach einjähriger Pause ist auf dem Weihnachtsmarkt wieder Livemusik zu hören. Auf der Bühne neben dem stattlichen "Bürger-Weihnachtsbaum" treten bis Ende der Woche unter anderem die Bergkapelle Sophia-Jacoba, der Musikverein Rurich, das Baaler Trommler- und Fanfarencorps Freisinn, der Posaunenchor der ev. Gemeinde und die Blaskapelle Brachelen auf.

Der Winterwald auf dem Rasen am Rathaus gehört zu den Besonderheiten der bunten Budenstadt. Auf rund 200 Quadratmetern wurden 27 Tannen aufgestellt. Für stimmungsvolle Weihnachtsatmosphäre ist im inneren Bereich gesorgt. Hier werden an Holzbuden deftige Gaumenfreuden angeboten - Spanferkel, Grünkohl mit Mettwurst, Sauerkraut mit Kassler, Möhrengemüse mit knusprigem Panhas. Und der beliebte Winterwald geht diesmal sogar in die Verlängerung. Bis einschließlich zum dritten Advent ist er geöffnet. In der zusätzlichen Woche werden auch Käse-Lauch-Suppe, Folienkartoffeln, Zwiebelfleisch und Nussecken aufgetischt.

Viele Besucher nutzten an den ersten beiden Tagen die Gelegenheit, sich nach geschmackvollen Geschenkideen für die Weihnachtstage umzuschauen. Doreen Budde aus Brachelen bietet an ihrem Stand Dekoration aus Beton an. Die gebürtige Görlitzerin ist zum ersten Mal dabei, hat Spaß am Verkauf ihrer eigenen Kreationen.

Die quirlige Maskottchen-Parade zauberte am Wochenende kleinen wie großen Gästen ein Schmunzeln ins Gesicht. Biber Rudi und seine Freundin Bärbel führen den lustigen Weihnachtsumzug an, der sich täglich um 18.30 Uhr am Rathaus-Haupteingang in Bewegung setzt - Rentier, Wolf, Eisbär, OBI-Biber und zwei blaue ARAL-Enten von Tankstellenpächter Martin Schneider verteilen süße Geschenke.

Spektakuläre Videomapping-Shows an der Rathaus-Fassade versetzten die Besucher in Staunen. Die Licht-Experten, die vor einem Jahr bei "Aachen leuchtet" für Aufsehen sorgten, sind nun nach Hückelhoven gekommen und präsentieren ihre farbenprächtige Show bis Ende der Woche täglich zwischen 18 und 20 Uhr zur vollen Stunde. Das nostalgische Kinderkarussell des Bracheleners Guido Schiffer aus dem Jahr 1963, der letzte verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr am 10. Dezember und die traditionelle Sterntaler-Verlosung der Werbegemeinschaft am gleichen Tag ab 16.30 Uhr auf der Bühne am Weihnachtsbaum werden noch unzählige Besucher anlocken.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Buden und Winterwald locken Besucher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.