| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Dank im Schloss Bellevue für Einsatz in der Perthes-Initiative

Hückelhoven. Bundespräsident Joachim Gauck hatte auch Ehrenamtliche aus Hückelhoven zum großen Fest in seinen Amtssitz eingeladen.

Auch die Deutsche Morbus Perthes Initiative aus Hückelhoven mit ihrem Gründer Wolfgang Strömich war in Begleitung von Gabriela Spinger zum Fest von Bundespräsident Joachim Gauck eingeladen. Seit 18 Jahren setzt sich Wolfgang Strömich ehrenamtlich für aktuell an Morbus Perthes erkrankte Kinder ein und hat schon fast 3000 Kinder bei der erfolgreichen Bewältigung ihrer schweren Krankheit begleitet. Er war selbst als Kind daran erkrankt.

"Vielen Dank" war wohl das meistgenutzte Wort des Abends. Bundespräsident Joachim Gauck hatte ehrenamtlich arbeitende Menschen aus der ganzen Republik in seinen Amtssitz Schloss Bellevue eingeladen, darunter die Deutsche Morbus Perthes Initiative (DMPI) aus Hückelhoven. Es war eine bunte und würdige Veranstaltung mit rund 4000 Personen, die sich die Eingeladenen mit ihrem bürgerschaftlichen Engagement verdient hatten.

Die DMPI wurde 1998 von Wolfgang Strömich, der in seiner Kindheit von der Krankheit Morbus Perthes selbst betroffen war, als private Selbsthilfeorganisation ohne Gewinnerzielungsabsicht gegründet. Ziel ist die Vernetzung von Betroffenen, von Eltern und erfahrenen Medizinern sowie die Vermittlung von Informationen zu der Kinderkrankheit Morbus Perthes. Sie verursacht Durchblutungsstörung und Absterben von Knochengewebe im Hüftkopf. Seit 2003 veranstaltet die Initiative als einzige Selbsthilfegruppe im deutschsprachigen Raum jedes Jahr den "Deutschen Morbus Perthes Tag", auf dem international anerkannte Kinderorthopäden über die Krankheit referieren.

Bundespräsident Joachim Gauck bedankte sich gleich mehrmals bei seinen Gästen und erkannte ihre Arbeit als sehr wertvoll für die Gesellschaft an. Dann begaben sich die Gäste zum Essen und Trinken, mit Musik unter anderem von der Gruppe "Revolverheld" und weiterer Unterhaltung in die Zelte im Schlosspark. Alles drehte sich ums Thema Ehrenamt. Das Motto in diesem Jahr: "Vielfalt bewegt".

"Es war ein gelungenes Fest für die vielen eingeladenen Ehrenamtler. Wir haben zahlreiche und vielversprechende Kontakte knüpfen können, die uns in unserer Arbeit weiter helfen werden", so Wolfgang Strömich. "Es macht einen schon ein bisschen stolz, wenn die langjährige ehrenamtliche Arbeit auf diese Art und Weise gewürdigt wird."

Weitere Auskünfte zur Deutschen Morbus Perthes Initiative (DMPI) gibt Wolfgang Strömich, Hubertusstraße 39, Hückelhoven, Telefon 02433 4474646.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Dank im Schloss Bellevue für Einsatz in der Perthes-Initiative


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.