| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Decathlon - in Hückelhoven angekommen

Hückelhoven: Decathlon - in Hückelhoven angekommen
Nun offen für alle Sportbegeisterten (v.l.): Karsten Braunz, Thomas Weidner, Martin Knudsen (alle Decathlon), Bürgermeister Bernd Jansen und Technischer Beigeordneter Dr. Achim Ortmanns durchschneiden das rote Band. FOTO: JÜRGEN LAASER
Hückelhoven. Am Landabsatz 4 - das ist die Adresse des französischen Sportartikelherstellers Decathlon in Hückelhoven. Gestern fand vor geladenen Gästen das Pre-Opening statt. Ab heute ist die Filiale für alle Sportbegeisterten geöffnet. Von Anke Backhaus

Der Zehnkampf der Männer ist so etwas wie die Königsdisziplin in der Leichtathletik. International spricht man auch von Decathlon. Ein Begriff, den man sich in Hückelhoven nun merken muss - gestern eröffnete das französische Unternehmen Decathlon seine 25. Sportfachmarkt-Filiale auf deutschem Boden, damit geht in Hückelhoven eine lange Geschichte zu Ende, wie auch Bürgermeister Bernd Jansen beim Pre-Opening unterstrich.

"Spatenstiche und Eröffnungen haben wir in Hückelhoven im Wochenrhythmus. Zwischen uns war jedoch Hartnäckigkeit und Ausdauer nötig, ehe wir nun die erfolgreiche Ansiedlung feiern können", sagte der Verwaltungschef. Richtig, denn Decathlon ist seit einigen Jahren schon im Gespräch gewesen, und für Hückelhovener Verhältnisse hat sich die Umsetzung dieses Projektes tatsächlich sehr in die Länge gezogen. Jansen: "Um es sportlich auszudrücken: Wir mussten nach einem Fehlstart manche Hürde überwinden. Es folgten große Sprünge und ungültige Versuche und viele Laufrunden bei Behörden. Letztlich haben wir bei der Erteilung der Baugenehmigung den gewohnten Sprint hingelegt."

Marc-Philip Kaufmann, bei Decathlon der Geschäftsführer Unternehmensentwicklung, erklärte, "dass der Name Decathlon Programm ist". Das 1976 gegründete Unternehmen setze auf Vielseitigkeit mit 35.000 Artikeln für 70 Sportarten. Kaufmann: "Am Standort Hückelhoven haben wir knapp 50 Mitarbeiter beschäftigt, die zum Großteil aus der Region stammen." Martin Knudsen, Regionalleiter Nordrhein-Westfalen, stellte erfreut fest: "Der Zentralitätsindex für den Einzelhandel hat sich für Hückelhoven, wo wir die siebte Filiale Nordrhein-Westfalens eröffnen, bestätigt." Kaufmann fügte noch hinzu: "Nach unserem Konzept verstehen wir Handel als Wandel. Wir müssen da sein, wo die Kunden sind, darum wollen wir uns auf die Kunden zubewegen und ihnen unsere Produkte stationär im Geschäft sowie auch online anbieten." An Hückelhoven schätzen die Decathlon-Verantwortlichen vor allem, dass es in der Umgebung zahlreiche Sportvereine mit einem guten sportlichen Angebot gibt.

Danach lud Filialleiter Karsten Braunz die geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft und Sport zum ersten Rundgang durch die rund 2500 Quadratmeter große Filiale ein. Fußball, Handball, Volleyball, Laufen, Schwimmen, Tennis, Radfahren, Wandern, Fitness, Kampfsport und mehr - Decathlon bietet die breite Palette an. Das Unternehmen hat 20 Eigenmarken im Angebot.

Ab heute ist der Hückelhovener Store für alle geöffnet. 1976 gründete Michel Leclercq Decathlon und eröffnete sein erstes Sportartikelgeschäft in Englos bei Lille. Zehn Jahre später folgte die Eröffnung der ersten internationalen Filiale in Dortmund. Die Expansion ging weiter, so dass es heute knapp 1000 Filialen mit 66.000 Mitarbeitern weltweit gibt. 2014 betrug der Nettoumsatz 8,2 Milliarden Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Decathlon - in Hückelhoven angekommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.