| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Drehleiter nach zehn Jahren generalüberholt

Hückelhoven. "Florian Hückelhoven 11 DLK 23" - so der Funkrufname für die Drehleiter der Hückelhovener Feuerwehr - war acht Wochen lang in Kur. Beim Hersteller in Karlsruhe stand die Zehn-Jahres-Wartung an. Jetzt konnte der Zug 1 das Fahrzeug (Kennzeichen: HS 2616) wieder in Empfang nehmen. Andre Rolfs, bei der Feuerwehr zuständig für Fahrzeuge und Geräte, erklärte Details: "Es wurden Hydraulikschläuche gewechselt, Schalter vom Hersteller getauscht, Seile in der Leiter ausgebaut, die Lager neu gemacht. Am Ende stand die Kontrolle, ob die Leiter noch dem Standard entspricht.

" Neu ist unter anderem auch eine Krankentragenhalterung mit Sicherung für den Schleifkorb. Denn das Hubrettungsgerät mit einer Nennrettungshöhe von 23 Metern bei zwölf Meter Ausladung dient vorrangig dazu, Menschen aus großer Höhe zu retten. Da die Feuerwehr generell derzeit auf Digitalfunk umrüstet, wurde ein Digitalfunkhörer eingebaut. Augenfälligste Änderung ist die Beklebung an Front, Heck und Seite. "Das auffällige Signalgelb ist für den Verkehr besonders von hinten besser zu sehen", so Andre Rolfs, der bei der Feuerwehr auch Ausbilder ist.

(gala)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Drehleiter nach zehn Jahren generalüberholt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.