| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Drei Majestäten im Mittelpunkt

Hückelhoven. Nach zehn Jahren gibt es wieder einen Klompenball im Bürgerhaus Doveren.

Traditionell eine Woche nach Pfingsten richtet die Sebastianus-Bruderschaft ihr Schützenfest aus. Mit Stolz gehen die Doverener Schützen in die drei tollen Tage. Stellt man doch nach mehreren Jahren wieder alle drei Majestäten. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stehen König Dieter Platzköster, Prinzessin Jessica Schiffer und Schülerprinz Julian Wiktorski.

Nach Umstrukturierung des Vogelschusses haben sich die Schützen auch bei der Kirmes etwas Neues einfallen lassen. Nach zehn Jahren wird es wieder einen Klompenball geben. Dieser findet zur Eröffnung der Feierlichkeiten am Freitag, 9. Juni, ab 19.30 Uhr statt.

Der Samstag beginnt um 16.15 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus, wo alle Veranstaltungen stattfinden, mit dem Aufstellen zur Abholung der Majestäten. Der Ehrenbaum wird im Anschluss vor dem Dorfgemeinschaftshaus aufgestellt. Danach geht es mit der Coverband Upload ans Feiern. Im Festsaal findet ab 20 Uhr der Schützenball statt.

Am Festsonntag treffen sich die Schützen am Deutschen Eck, um 9 Uhr feiern sie die hl. Messe mit der Einsegnung der Majestätensilbers. Es folgt die Kranzniederlegung auf dem Ehrenfriedhof und ein kurzer Festzug zur Doverener Mühle, wo der traditionelle Frühschoppen veranstaltet wird.

Gegen 16 Uhr startet der große Festzug durch den Ort mit Parade auf der Rathausstraße. Hierzu erwarten die Doverener Schützen die befreundeten Schützen aus Düsseldorf-Rath von der Gesellschaft Marine Graf von Spee und den Schützen der Gesellschaft Reserve Rath sowie die Schützen aus Hilfarth mit ihrem König Markus Sodekamp. Ebenso werden die ansässigen Ortsvereine den Festzug bereichern. Nach dem Umzug lädt die Bruderschaft zum Königsball ins Dorfgemeinschaftshaus ein.

Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Drei Majestäten im Mittelpunkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.