| 00.00 Uhr

Hückelhoven/Erkelenz
Drei Unfälle, sechs teils schwer verletzte Menschen

Hückelhoven/Erkelenz: Drei Unfälle, sechs teils schwer verletzte Menschen
Um 9.15 Uhr wurden Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehr am Samstag zu einem Unfall auf der A 46 nahe der Abfahrt Hückelhoven-Ost gerufen. FOTO: Heldens
Hückelhoven/Erkelenz. Samstagmorgen ist es auf der Autobahn 46 zu zwei Unfällen gekommen, in deren Folge sich lange Staus bildeten.

Zwei schwere Verkehrsunglücke ereigneten sich am Samstag auf Hückelhovener Stadtgebiet, ein weiterer auf der Autobahn 46 in Richtung Erkelenz. Insgesamt wurden sechs Menschen verletzt.

Um 4.25 Uhr war es am Samstag auf dem Himmericher Weg in Hilfarth zum ersten Unglück gekommen. Hierbei wurden vier Personen verletzt. Ein 19-jähriger Mann aus den Niederlanden befuhr nach Polizeiangaben mit seinem Pkw den Weg zwischen Himmerich und Hilfarth und geriet aus zunächst ungeklärter Ursache kurz vor einer Straßenschikane ins Schleudern. Daraufhin fuhr er nach links in einen Graben, wobei sich zwei der vier jungen Insassen aus den Niederlanden schwer verletzten sowie der Fahrer und Beifahrer leicht. Nach erster notärztlichen Versorgung an der Unfallstelle wurden die Verletzen mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die beide anderen Unfälle ereigneten sich auf der Autobahn 46, die deshalb Samstagmorgen zweimal in Fahrtrichtung Heinsberg gesperrt werden musste. Gegen 9.15 Uhr wurden Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehr zum ersten Unfall geschickt. Auf Höhe der Anschlussstelle Hückelhoven-Ost war der Fahrer eines Pkw auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und überschlug sich mehrfach. Der Verletzte musste aus seinem Auto herausgeschnitten werden, um ihn möglichst schonend zu retten, wie die Autobahnpolizei Düsseldorf erklärte. Die Fahrbahn der A 46 musste auf Höhe Hückelhoven-Ost in Richtung Heinsberg für rund eine Stunde gesperrt werden. Es bildete sich ein langer Stau. Der Fahrer des Unfallwagens kam in ein Krankenhaus, weitere Verletzte gab es keine.

Gegen 10 Uhr kam es nahe des Autobahnkreuzes Mönchengladbach-Wanlo dann zu einem weiteren Unfall. Ein Pkw war in einen Lastwagen gefahren und ist daraufhin im rechten Straßengraben gelandet. Der Fahrer wurde nach Polizeiangaben mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Auch aufgrund dieses Unfalls kam es zu Staus, die A 46 konnte nach eineinhalb Stunden wieder freigegeben werden.

(jeku/spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven/Erkelenz: Drei Unfälle, sechs teils schwer verletzte Menschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.