| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Ein Hauch von Broadway beim Wenk

Hückelhoven: Ein Hauch von Broadway beim Wenk
Aus dem belgischen Hauset im Ratheimer Narrentempel gelandet war "D'r Knött, der Bruchpilot. FOTO: JÜRGEN LAASER
Hückelhoven. Die Ratheimer Rot-Weißen feierten mit eigenen Kräften und illustren Gästen.

Sie sind Deutschlands schrillste Beamte: Nach Feierabend verwandeln sich Jörg Dilthey und Andreas Schmitz in das schillernde Travestie-Duo Ham and Egg. Bunte Federboas, glitzernde Pailletten, funkelnde Strasssteine - so begeisterten die beiden Künstler aus Niederkassel bei Bonn die Besucher der Galasitzung, zu der die KG Roathemer Wenk eingeladen hatte.

"Ein Hauch von Las Vegas, dem Broadway und Paris" versprach Heiner Pöppl, der als kommissarischer Sitzungspräsident bei der rot-weißen Traditionsgesellschaft eingesprungen ist, nachdem Josef Schulz, der auch Vize-Vorsitzender war, das Handtuch geworfen und den Verein verlassen hat. Als singende Cupcakes oder Freiheitsstatue zogen Ham and Egg viele begeisterte Blicke auf sich, erinnerten musikalisch auch an Trude Herr.

Mit dem Trommler- und Pfeifercorps Gerderath sowie dem Kleingladbacher Trommlercorps zogen die Wenk-Aktiven in den bunt geschmückten Narrentempel an der Wallstraße ein. Im Mittelpunkt standen Ann-Cathrin Dienhof und ihr Freund Joshua Heinen, die Wenk-Tollitäten. Als Sonnenblumen begeisterten die Mitglieder der Kleinen Garde. Francesco Baldzuhn hatte dabei die Rolle der tanzenden Vogelscheuche übernommen.

Die Wenk-Mariechen Mara Gobbers und Shirina Paul, die Zwei Lausbuben mit ihrem Zwiegespräch sowie die Stimmungsband "Op Kölsch" wurden mit viel Applaus belohnt. Nach Hollywood entführten die Lustigen Hummeln. Als "Knöt, der Bruchpilot" hatte Büttenredner Karl-Heinz Connotte einige Anekdoten zu erzählen. Selbst Themen wie Schweißfüße oder der Besuch der verhassten Schwiegermutter ließ er nicht aus. Knöt weiß sich stets zu helfen - in der Apotheke besorgt er kurzerhand 100 Gramm Zyankali, um die Schwiegermutter ins Jenseits zu befördern.

Für ihren Showtanz verwandelt sich die Gemischte Garde in "Pretty Girls". Hier tanzt ein "Lucky Boy" mit, der sich bei genauerem Hinsehen als Prinz Joshua entpuppt. Das Männerballett "Wenk-Hunters" befand sich hinter schwedischen Gardinen. Die grazilen Herren gaben einen Einblick in den Gefängnis-Alltag der neuen JVA Ratheim. Die befreundete RKG All onger eene Hoot kam zu einer Stippvisite, zum großen Finale präsentierten sich alle Wenk-Aktiven auf der Bühne.

(DG)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Ein Hauch von Broadway beim Wenk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.