| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Ein "Helfether Mädche" in der Bütt

Hückelhoven. Die Kappensitzung der Hilfarther Trötemänn war wie immer ausverkauft. Von Daniela Giess

Das Erwachen der Macht setzte kurz vor Mitternacht ein, als Darth Vader den Festsaal Sodekamp-Dohmen betrat. Bei der wie immer ausverkauften Kappensitzung der Hilfarther Trötemänn zog Oliver Lengersdorf in der Figur des schwarz gekleideten Jedi-Ritters Blicke auf sich, die zwischen nackter Angst und grenzenloser Bewunderung schwankten.

Denn auch bei den "Vier von der Eierquell" liegt Star Wars zurzeit voll im Trend. Während Arndt und Klaus Holten sowie Rolf Eßer als weiße Sturmtruppen die Bühne an der Rurbrücke unsicher machten, trat Volker Minkenberg als kultige Star-Wars-Figur Yoda in Erscheinung und verstärkte das Eierquell-Quartett. Das grünliche Wesen wurde wie seine Mitstreiter mit viel Applaus belohnt, als es bei dem Karnevalsspektakel für Tumult sorgte.

Vorher hatten die Holten-Brüder, die seit Jahren eine feste Größe im Hilfarther Karneval sind, als "De Jonges von de Hegge" für ausgelassene Stimmung gesorgt - sie besangen den spektakulären Bombenfund an der Hilfarther Straße, der im vergangenen Jahr eine Evakuierung erforderlich machte, das gastronomische Angebot mit zwei Pizzerien und das neue Korbmacher-Denkmal.

Eine Büttenrede in gereimter Form präsentierte Rebecca Königs. Dass der Umgang mit dem sozialen Netzwerk Facebook nicht immer einfach ist, wusste sie dabei zu berichten. Nach einjähriger Schaffenspause traten die Charly-Boys, trainiert von Petra Knur, wieder in Aktion. Die grazilen Herren begeisterten diesmal mit Musical- und Filmausschnitten: Rocky Horror Picture Show, Sister Act, Dirty Dancing. Alice Rolfs (20) ist das jüngste Mitglied der Büttenredner-Abteilung bei den Hilfarther Trötemänn. Bereits zum fünften Mal stand sie auf der Bühne, erklärte dem Publikum, was passieren kann, wenn man Helene Fischer zu laut hört. In den Wilden Westen entführte die Finkengarde I mit ihrem Showtanz, die Akro-Bengels boten Artistik zu bekannten Party-Hits. Der weiße Bademantel zum Schluss gehörte zu Udo Jürgens' Bühnenprogramm. Als Hommage an den vor einem Jahr verstorbenen Sänger und Entertainer erinnerte das Dream-Team mit einem Udo-Jürgens-Medley an den österreichischen Künstler, zeigte sich dabei zum Ende ebenfalls im weißen Bademantel.

Für 55-jährige Mitgliedschaft wurde Fred Hülkenberg ausgezeichnet, seit 44 Jahren sind Hermann-Josef Knur, Hans-Josef Sonn sowie Wilfried Vielen dabei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Ein "Helfether Mädche" in der Bütt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.