| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Ein Schülerprinz mit Paraden-Erfahrung

Hückelhoven: Ein Schülerprinz mit Paraden-Erfahrung
Das Silberne Verdienstkreuz erhielten (v. li.) Ulrich Schiffer und Frank Muhr sowie Jörg Bey (2. v. re.). Brudermeister Dieter Jewski ehrte für 65 Jahre Leo Joecken (3. v. li.) und für 40 Jahre Wolfgang Mainz. FOTO: JÖRG KNAPPE
Hückelhoven. Als jüngster Repräsentant der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft ist er nun schon ein "alter Hase". Zum dritten Mal hatte Julian Wiktorski den Vogel erlegt und die Schülerprinzenwürde errungen - nach 2010 und 2013. Und wieder zog er mit Luca Heffels im langen Kleid an seiner Seite durch die Straßen des Ortes und nahm am Markt die Parade ab.

Ende Mai richtet die Bruderschaft traditionell die Kirmes aus. Guter Brauch ist es auch, dass im Festzug die befreundeten Hilfarther Schützen von der St.-Marien-Bruderschaft und aus Düsseldorf die Gesellschaft Marine Graf von Spee mitmarschieren. Gefeiert wurde im neuen Bürgersaal. Beim Schützenball am Samstag wurde zu den Klängen der Musikkapelle "Ohrwurm" mit der Frontsängerin Eva Kehm Seyffarth getanzt.

Schülerprinz Julian Wiktorski nahm mit Luka Heffels (re.) an seiner Seite - wie schon im Jahr 2010 - die Parade ab. FOTO: UWE HELDENS

Nach der Sonntagsmesse zog die Bruderschaft zur Gefallenenehrung mit Kranzniederlegung auf den Ehrenfriedhof. Zünftig ging's dann beim musikalischen Frühschoppen zu. Eine Cafeteria im Bürgerhaus lud zu einer kleinen Stärkung ein, bevor sich der Festzug in Bewegung setzte. Beim Königsball standen Ehrungen an: Mit dem Silbernen Verdienstkreuz wurden Ulrich Schiffer, Frank Muhr und Jörg Bey ausgezeichnet. Leo Joecken ist bereits seit 65 Jahren Mitglied, Wolfgang Mainz hält der Bruderschaft seit vier Jahrzehnten die Treue.

(gala)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Ein Schülerprinz mit Paraden-Erfahrung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.