| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Eine Vielfalt künstlerischer Ideen

Hückelhoven: Eine Vielfalt künstlerischer Ideen
Gelernte Krankenschwester mit künstlerischen Ambitionen: Gabriele Finger stellte im Alten Rathaus in Ratheim aus. FOTO: Laaser, Jürgen (jl)
Hückelhoven. Von Beruf war Gabriele Finger Anästhesieschwester, aber Kunst spielt eine ebenso wichtige Rolle. Die Künstlerin kennt viele Länder und ist begeisterte Seglerin - das spiegelt sich auch in ihrem Werk. Von Willi Spichartz

Wenn man x-verschiedene Motive, x-verschiedene Werkmaterialien, x-verschiedene Techniken hat, hat man dann als Malerin keine künstlerische Linie? "Doch", sagt Gabriele Finger, "das X-Verschiedene, die Vielfalt ist die Linie!" Das weiß die zierliche Frau, pensionierte Anästhesieschwester, deshalb so genau, weil es ihre Linie ist. Zum Beweis hatte sie 80 Werke für ein Wochenende ins Alte Rathaus nach Ratheim geschafft.

Nur wenige Kilometer hatten die Werke, Bilder in vielen Formaten und einige Skulpturen zum Kunstzentrum der Stadt Hückelhoven am Ratheimer Markt zurückzulegen - Gabriele Finger wohnt mit einem Teil ihrer Familie seit wenigen Jahren in Myhl. So unkonventionell wie ihr Schaffen, ihre Wohnorte auf mehreren Kontinenten, ist auch die Wahl ihrer derzeitigen Heimat: "Wir haben mit dem Finger auf die Landkarte getippt und sind auf Wassenberg gelandet. In Myhl haben wir einen fantastischen Wohnort mit einer fantastisch funktionierenden Nachbarschaft gefunden."

Das fördert offensichtlich die Schaffensenergie, denn die 80 Werke sind im Wesentlichen seit 2014 entstanden. "Sturm" ist ein größeres Bild in kräftigem Rot, Blau, Schwarz und Weiß mit abstrahierten Formen aus der Welt des Segelsports und könnte für eine Kontinuität der Motive und des Ausstellungstitels "Momente der Impressionen" stehen: Die geübte Seglerin als Mitglied einer rein weiblichen Crew wählt häufig Szenen aus diesem Metier und bestückte im vergangenen Jahr eine ganze Ausstellung im Alten Rathaus in Ratheim.

Sie ist der Stadt Hückelhoven dankbar für die kostenlose Überlassung der Räume, die Stadt bekommt allerdings auch etwas zurück: Das neue Trauzimmer im neuen Hückelhovener Rathaus trägt Wandschmuck mit Leihgaben von Gabriele Finger, die auch bezeichnende Titel wie "Herzschlag", "zu zweit" oder auch "das Leben ist nicht eben" tragen. Ist Bildende Kunst in etwa die Verbindung von Entwurf und handwerklichem Können, so kommen bei Gabriele Finger Werkideen aus dem ganzen Leben. Personen, Landschaften, Tiere, Ganzkörper, Fragmente in gegenständlicher Form bis zu völliger Abstraktion in Acryl, Wasserfarben, Pastellkreide und in Kombinationen aus allem mit Teilen von Nachthemden, Mullbinden und Kordeln - es ist wenig, was Gabriele Finger nicht in ihre Mischtechniken einbringt. Und eine Idee, ein Entwurf muss bei Gabriele Finger am Ende nicht verwirklicht sein - Idee, Material, Technik haben häufig ein anderes Finale als der Start.

Und gemalt hat sie seit ihrer Kindheit, in Andalusien, in Casablanca, in Peru, im Sauerland, in Davos und in Düsseldorf, ihrer Geburtsstadt, wo sie an Uniklinik arbeitete.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Eine Vielfalt künstlerischer Ideen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.