| 00.00 Uhr

Hückelhoven
"Endlich zo Hus" - viel Applaus für "Sösterhätz"

Hückelhoven: "Endlich zo Hus" - viel Applaus für "Sösterhätz"
Weihnachtliches Konzert mit "Sösterhätz". Die beiden aus Hilfarth stammende Sängerinnen Jeanette und Isabell Classen (r.) sind die Stimmen und Gesichter von "Sösterhätz" - hier mit Gastsänger Norbert Conrads. FOTO: Laaser, Jürgen (jl)
Hückelhoven. Die talentierten Schwestern von "Sösterhätz" begeistern beim weihnachtlichen Konzert in der evangelischen Kirche. Von Daniela Giess

Die Weihnachtstage verbringen Isabell und Jeanette Claßen zu Hause bei der Familie in Hilfarth. Als "Sösterhätz" begeisterten die talentierten Schwestern - beide sind ausgebildete Musicaldarstellerinnen und Sängerinnen - ihr Publikum in der gut gefüllten evangelischen Kirche.

Ihr weißer Tourbus parkte am Gemeindezentrum in der Haagstraße. Die jungen Frauen, die inzwischen in Köln heimisch geworden sind, freuten sich sichtlich, wieder einmal auf heimischem Terrain aufzutreten. Und sie kamen nicht allein. Als "Ne Kölsche Schutzmann" steht Jupp Menth seit Jahrzehnten auf der Bühne. Doch ein Auftritt am Altar war für den Karnevalisten aus der Domstadt eher ungewohnt, wie er augenzwinkernd verriet. Dabei ist ihm Hückelhoven nicht fremd. Menth, der 42 Jahre bei der Kripo war, ließ sich in der Polizeischule Linnich ausbilden, fuhr samstags zum Schwimmen ins Hückelhovener Hallenbad. "Endlich zo Hus" heißt das Lied, das Isabell und Jeanette Claßen selbst geschrieben haben.

Es handelt von der Vorfreude aufs Nachhausekommen, wie Jeanette Claßen eingestand. Die 31-Jährige, die in Berlin im berühmten Admiralspalast und im Tipi am Kanzleramt auftrat, räumte ein, von Übernachtungen im Hotel manchmal die Nase voll zu haben. "Wir sind beide sehr viel unterwegs." Jetzt freuen sich die beiden Profi-Künstlerinnen auf ruhige Tage in Hilfarth, auf das Roastbeef, das ihre Mutter ihnen auftischen wird.

"Von guten Mächten, "Minge Weihnachtswunsch" und "Süßer die Glocken" gehörten zum bunten Sösterhätz-Programm in der evangelischen Kirche. Opern- und Musicaldarsteller Norbert Conrads trat als Eisbrecher auf - weil er wegen anderer Verpflichtungen mit der Stimmungsband "Paveier" schnell wieder wegmusste. Mit "You raise me up" sowie "Oh holy night" begeisterte er die Besucher im abgedunkelten Kirchenschiff. Für seinen Auftritt hatte Isabell Claßen ihre Kontakte spielen lassen. "Wir kennen uns schon über 25 Jahre. Damals hatte ich mein erstes Engagement am Aachener Stadttheater."

Anhaltender Applaus belohnte "Sösterhätz" und Band für das weihnachtliche Konzert in der Kirche. Mit "Frohe Weihnacht für euch all" verabschiedete sich das Duo.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: "Endlich zo Hus" - viel Applaus für "Sösterhätz"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.