| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Fit als Maschinist an der Drehleiter

Hückelhoven: Fit als Maschinist an der Drehleiter
Die schwierige Bedienung der Drehleiter erlernten bei einer intensiven Weiterbildung zwölf Mitglieder von Feuerwehren aus dem Kreisgebiet bei der Feuerwehr Hückelhoven. FOTO: Josef Loers
Hückelhoven. Zwölf Feuerwehrleute aus dem Kreis absolvierten einen 40-stündigen Lehrgang bei der Freiwilligen Feuerwehr in Hückelhoven.

In einem 40-stündigen Lehrgang wurden bei der Freiwilligen Feuerwehr Hückelhoven zwölf Einsatzkräfte aus Wegberg, Erkelenz, Geilenkirchen und Hückelhoven zum Drehleitermaschinisten ausgebildet.

Die Bedienung einer Drehleiter zählt zu den anspruchsvollsten Tätigkeiten bei der Feuerwehr, denn schon die Positionierung im Einsatzfall entscheidet über den Einsatzerfolg. Ob die Drehleiter standsicher steht und die zu rettenden Personen auch erreicht werden können, ohne dass das Fahrzeug erneut versetzt werden muss, sind wichtige Einsatzpunkte, die es zu beachten gilt, denn im Ernstfall hat der Drehleitermaschinist keine zweite Chance.

Aus diesem Grund wurde der Schwerpunkt hier auf die praktische Ausbildung gelegt, nachdem den Teilnehmern die theoretischen Grundlagen und der Aufbau des Fahrzeuges vermittelt worden waren. Jeder Teilnehmer wurde systematisch vom einfachen Bedienen der Leiter über den Korbbetrieb bis zum Umgang mit den Zubehörteilen durch alle Themengebiete geführt.

Der Lehrgang endete mit einer theoretischen und praktischen Prüfung unter Leitung des stellvertretenden Kreisbrandmeisters Günter Paulzen. Er bescheinigte den Teilnehmern ein hohes Maß an Wissen, das aber durch ständiges Üben weiter vertieft werden müsse, um so immer mit den wachsenden Herausforderungen umgehen zu können.

Hochzufrieden mit der Leistung der Kursteilnehmer waren Ausbildungsleiter Norbert Cohnen, der stellvertretende Leiter der Feuerwehr, Frank Bocken, sowie die Ausbilder Andre Rolfs, Frank Darius und Ralf Jacobs. Alle Teilnehmer bekamen am Schluss die Urkunden überreicht.

An der Ausbildung teilgenommen haben Sven Frings (Feuerwehr Erkelenz), Michel Stangge und Andreas Styfal (Geilenkirchen) sowie Markus Stetter, Janucz Samborski, Christoph Rütten (Wegberg) und Dennis Mühlfarth, Halit Korkmaz, Uwe Hörig, Dennis Peters, Dennis Killian, Andreas Egger von der Feuerwehr Hückelhoven.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Fit als Maschinist an der Drehleiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.