| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Für Decathlon wird jetzt fleißig am Schacht gebaggert

Hückelhoven: Für Decathlon wird jetzt fleißig am Schacht gebaggert
Am Landabsatz haben die Bauarbeiten für die Decathlon-Filiale deutlich Fahrt aufgenommen. Bagger modellieren das Gelände. FOTO: J. LAASER
Hückelhoven. Die Bauarbeiten auf dem Grundstück für die 25. Decathlon-Filiale in Deutschland machen in dieser Woche sichtbare Fortschritte. Mitte März hatte das Unternehmen zum Ersten Spatenstich eingeladen. In der zweiten Jahreshälfte soll der neue Sportartikelmarkt im Schatten des alten Förderturms bereits fertig sein.

Mit dem sechs Millionen Euro teuren Neubau, der 2450 Quadratmeter Verkaufsfläche umfasst, schafft Decathlon 40 neue Arbeitsplätze in Hückelhoven. Der Hersteller von preisgünstigen Sportartikeln mit 20 Eigenmarken für 70 Sportarten ist überzeugt davon, in der ehemaligen Zechenstadt erfolgreich zu werden. Bürgermeister Bernd Jansen hatte sich beim Spatenstich erfreut darüber geäußert, dass sich zwischen Netto und Roller jetzt "die letzte Lücke am Handelsstandort Hückelhoven" schließt. Auf dem 21 000 Quadratmeter großen Grundstück hat Decathlon eine Option zum Erweitern. Neben der Filiale soll ein Sportpark zum Ausprobieren des Sortiments entstehen.

(gala)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Für Decathlon wird jetzt fleißig am Schacht gebaggert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.