| 00.00 Uhr

Erkelenz
Generationen vereint auf der Bühne

Erkelenz: Generationen vereint auf der Bühne
Generationenübergreifend ist das Ensemble des Theatervereins Kleingladbach. Das passt prima zum neuen Stück, in dem drei Generationen auf der Bühne für Wirbel rund um eine Goldhochzeit sorgen. FOTO: Theaterverein
Erkelenz. Theaterverein Kleingladbach spielt Ende September wieder. Komödie um eine Goldhochzeit - Welturaufführung. Von Gabi Laue

Ein Drei-Generationen-Stück voller Situationskomik aus dem alltäglichen Familienleben haben die Laienschauspieler in Kleingladbach monatelang geprobt. Jetzt fiebern sie der Premiere entgegen. Nach drei Jahren schöpferischer Pause führt der Theaterverein "Frohsinn-Brück" am Samstag und Sonntag, 26. und 27. September, wieder ein Theaterstück in der Mehrzweckhalle an der Grundschule auf - und das wird im doppelten Sinn eine Premiere.

Das Stück mit dem Titel "Die Winters: Live!" des jungen Autors John Patrick Schöllgen (Jahrgang 1981) handelt von der Goldhochzeit der Großeltern in einem Mehrgenerationenhaus. Alles kreist um die Vorbereitungen und treibt voller Komödienlust auf dieses Desaster zu. Mit der Familie Winter bringt der Theaterverein ein etwas anderes Stück auf die Bühne und schafft es, junge und ältere Spieler miteinander zu verbinden. Besonders stolz ist der Verein auf den schauspielerischen Nachwuchs.

"In dem Stück leben drei Generationen der Familie Winter unter einem Dach, vom zehnjährigen Sohn bis zum Großvater in den Siebzigern. Da trifft es sich gut, dass wir sechs junge Nachwuchsspielerinnen und -spieler im Alter zwischen 14 und 19 Jahren für unseren Verein gewinnen konnten, die nun wie alle anderen Akteure mit Freude und Elan bei den Proben sind", berichtet Sandra Schnelle, die Vorsitzende des Theatervereins. "Wir haben selber bei den Proben schon viel gelacht. Besonders freuen wir uns auch darüber, dass der Autor des Stückes, John Schöllgen, sich als Gast angekündigt hat, da wir das Stück in Erstaufführung darbieten. "

Ihre Stellvertreterin Andrea Zander erklärt die Charaktere: "Es gibt den nicht ganz einfach zu händelnden Großvater, eine agile Großmutter, die auch gerne die nervige Schwiegermutter gibt, ein Ehepaar mittleren Alters, über sich hinauswachsend im latent absurden Ringen mit der Arbeitswelt. Eine Teenagertochter, die zum ersten Mal richtig verliebt ist. Die zwei Jahre jüngere, alles spitzzüngig kommentierende Schwester, und da ist noch deren zehnjähriger, Videospiele liebender Bruder. Ein liebevoll-chaotisches Mit-, Unter- und Gegeneinander steht auf der Tagesordnung, denn alle sind auf ihre Art hinreißend verrückt. Und sogar ein Bond-Girl ist dabei."

Vor knapp einem Jahr hat der Theaterverein Frohsinn Brück Kleingladbach, der nunmehr seit über 100 Jahren besteht, einen neuen Vorstand gewählt. Mit neuer Mannschaft wird jetzt frisch durchgestartet. Letzter Erfolg war im Jubiläumsjahr 2011 und im Jahr darauf "Blaues Blut und Erbsensuppe".

Die Aufführungen des neuen Stücks in der Mehrzweckhalle Kleingladbach am Amselweg beginnen am Samstag, 26. September, 20 Uhr und am Sonntag, 27. September, 16 Uhr. Am Sonntag öffnet ab 14 Uhr zudem eine Cafeteria.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Generationen vereint auf der Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.