| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Gesamtschüler als Rundfunk-Akteure

Hückelhoven: Gesamtschüler als Rundfunk-Akteure
Die Schülerinnen zeigten beim Mitmachkonzert zu den Klängen des WDR-Rundfunkorchesters ihre Choreografie. FOTO: Gesamtschule
Hückelhoven. Beifall für Jugendliche der Leonardo da Vinci Gesamtschule beim Mitmachkonzert des WDR.

28 Schülerinnen und Schüler verbrachten eine Woche im WDR-Funkhaus und lernten in drei verschiedenen Workshops unter Anleitung professioneller Coaches, zur Musik von George Gershwin zu tanzen, eine Radioreportage zu produzieren und zu moderieren. "Es klingt halt echter", lautete die Antwort einer Schülerin auf die Frage, wie es denn sei, den zu Hause in Hückelhoven mit CD eingeübten Tanz nun live zum Klang des großen WDR-Funkhausorchesters zu proben. Die Reporterin, die dies fragte, war allerdings keine gestandene Mitarbeiterin des WDR, sondern ebenfalls eine Schülerin aus Hückelhoven.

Die Mitglieder der Reportergruppe wurden von Julia Kaiser, einer bekannten Berliner Musikjournalistin, angeleitet. Sie befragten die Orchestermusiker beispielsweise über ihre Gefühle beim Spielen des Stückes "Rhapsody in blue", wie sie ins Orchester gekommen sind, oder wie sie das Stück finden.

Die Schülerin Susanna Frank durfte sogar den Dirigenten auf Englisch interviewen. "Wayne Marshall faszinierte mich besonders, weil er bei dem Stück ,Rhapsody in blue' gleichzeitig am Flügel spielt und das Orchester dirigiert". Später schrieben die Reporter ihre eigenen kleine Beiträge, die sie im Studio selbst einsprachen.

Moderatorin Insa Backe, die die Kinderradiosendung kiraka auf WDR 5 moderiert, nahm die Reportergruppe aus Hückelhoven prompt mit ins Studio und ging live mit ihnen auf Sendung, um das tolle Projekt vorzustellen. Sie war gleichzeitig Leiterin der Moderatorengruppe, die das große Abschlusskonzert glanzvoll moderierte.

Übungen zum Abbau der Nervosität gehörten genauso zum Training wie eine sichere Körperhaltung, die Schulung einer kraftvollen Stimme und eines selbstsicheren und freundlichen Auftretens.

Ein besonderes Highlight war der Tanzbeitrag der Schule. Tanzpädagogin Nicola Belker war schon in Hückelhoven von der Disziplin und Motivation der 20 beteiligten Schülerinnen begeistert. In nur drei Proben stellten die Schülerinnen der Klassen 6 bis 8 einen sechsminütigen Tanz auf die Beine, der auch die Mitglieder des Orchesters begeisterte. Die teilweise selbst gestaltete Choreographie stellt einen normalen Tagesablauf dar. Besonders interessant wirkte eine Kissenschlacht im Zeitlupe, die zum Tempo der Musik passte. Auch akrobatische Kunststücke wurden eingebaut. Die Gruppe stellte sich sehr flexibel auf die zum Teil schnellen Tempi des Dirigenten ein und ließ sich auch durch die ständig anwesenden Kamerateams des WDR-Fernsehens nicht nervös machen.

Insgesamt blicken alle auf eine lehrreiche Woche im WDR und ein umjubeltes Abschlusskonzert zurück. Die Reportergruppe konnte eine CD mit dem im Tonstudio produzieren Reportagebeitrag mit nach Hause nehmen, aber alle einschließlich der begleitenden Lehrer Sara-Maria Schmitt und Ulrich Thevißen sprachen über wertvolle Erfahrungen. Einen besonderen Dank gab es für die Sponsoren Rotary Club Heinsberg und Kreissparkasse, die das Projekt großzügig unterstützten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Gesamtschüler als Rundfunk-Akteure


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.