| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Geschichte und Geschichten aus Ratheims Norden

Hückelhoven: Geschichte und Geschichten aus Ratheims Norden
Landarbeit mit vierbeinigen Helfern war im Ratheim der 1930er Jahre noch üblich - ein Thema beim Erzählabend. FOTO: Archiv Heimatverein
Hückelhoven. Der Arbeitskreis Hückelhoven im Heimatverein der Erkelenzer Lande lud zum Erzählabend ein.

Anton hatte wohl Bärenkräfte, obwohl er kein Meister Petz war, er war auch kein Mensch, dem man metaphorisch Stärke zuordnete - Anton war ein Ochse, der noch in den 1930er Jahren in Ratheim mit einem Kollegen auf einem Bauernhof im Geschirr ging, um die Feldarbeiten der schwereren Art am Zügel seines Bauern zu erledigen.

Die Schwiegertochter dieses Anton-Besitzers trug einige Histörchen bei zum Abend der "Geschichte und Geschichten aus Ratheim", der nun im Gasthof "Ratheimer Eck" im Bammisch, dem Teil Ratheims oberhalb der ehemaligen Bahn, und zwar auf Einladung des Arbeitskreises Hückelhoven im Heimatverein der Erkelenzer Lande stattfand.

Gut 40 Interessenten hatten sich eingefunden, sogar aus Mönchengladbach war jemand angereist, um zuzuhören und zu erzählen. Neu im Ablauf dieser Erzählabendreihe in den Hückelhovener Stadtteilen war das Angebot, mitgebrachte Fotos und Dokumente einzuscannen und über Beamer auf die Leinwand zu werfen. Hubertus Neumann und AK-Leiter Willi Spichartz hatten diese Neuerung organisiert, die naturgemäß auf großes Interesse stieß, die auch dem Arbeitskreis einen Fundus neuer alter Bilder fürs Archiv beschert.

Detailreich wurde in die Menschen-Geschichte Ratheims, vor allem aber des oberen Ratheims mit seinen Zechensiedlungen eingestiegen. Auch das Verhältnis von Alt- und Neu-Ratheim, von Alteingesessenen und Neuzugezogenen, unten und oben, wurde thematisiert, wobei deutlich wurde, dass über Jahrzehnte die Alt-Ratheimer sich deutlich reserviert gegenüber ihren Neu-Mitbürgern verhielten.

Das Geschehen in der Siedlung, die Siedlerfeste, das Leben der Bergleute dort - Willi Spichartz hatte einen ganzen Satz von alten Fotos per Beamer vorgestellt, gut geordnet vom Hückelhovener Stadtarchiv - Leiterin Karina Bock gehörte zu den Besuchern - und dem früheren Projekt "Stadtwandel", die immer wieder zu Geschichten und Erinnerungen anregten.

Zufrieden gingen die Teilnehmer nach gut zweieinhalb kurzweiligen Stunden auseinander, vor allem auch mit dem Versprechen des Arbeitskreis-Leiters, dass es in absehbarer Zeit wieder heißen wird "Geschichte und Geschichten aus Ratheim".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Geschichte und Geschichten aus Ratheims Norden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.