| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Glanzvolles Festwochenende

Hückelhoven: Glanzvolles Festwochenende
FOTO: Laaser Jürgen
Hückelhoven. Sonnenschein lässt Instrumente beim Stadtmusikfest erstrahlen. Erstmals seit 15 Jahren kann auf der Herbstkirmes wieder ein Riesenrad bestiegen werden. Von Daniela Giess

Noch bis morgen besitzt Hückelhoven ein zusätzliches Wahrzeichen. Während New York die Freiheitsstatue hat, Paris den Eiffel-Turm und Berlin das Brandenburger Tor, ist das 38 Meter hohe Riesenrad "Liberty Wheel" zurzeit absoluter Blickfang in der ehemaligen Zechenstadt. 26 Gondeln drehen sich im Kreis. Der farbenprächtige Koloss, dessen 20.000 Lämpchen bei Dunkelheit effektvolle Lauflichter bilden, ist 125 Tonnen schwer. Nach 15-jähriger Pause ist auf der traditionellen Hückelhovener Herbstkirmes diesmal wieder ein Riesenrad zu finden. Es gehört der Dürener Schausteller-Familie Gormanns, deren spektakuläre Attraktion mit vielen weiteren Fahrgeschäften der etwa 80 beteiligten Schausteller noch bis morgen Abend für viel Furore sorgt.

Untrennbar mit dem bunten Rummel verbunden ist das Stadtmusikfest. Bei dessen 42. Auflage verwöhnte das Wetter gestern die zahlreichen Teilnehmer des großen Festumzugs und ihre vielen Hundert Zuschauer mit sommerlichen Temperaturen. Bei Sonnenschein zogen die Musikvereine aus dem gesamten Stadtgebiet durch die Innenstadt, darunter der Ratheimer Musikverein St. Josef, das Trommler- und Pfeifercorps Kleingladbach, die jungen Blasmusiker von Freisinn Baal, das Doverener Trommler- und Pfeifercorps Leonardo. Aus Brachelen waren die Blaskapelle sowie das Trommler- und Pfeifercorps dabei, außerdem wirkten der Ruricher Musikverein und die Hückelhovener Bergkapelle Sophia-Jacoba mit. Das Trommler- und Pfeifercorps Vereinte Freunde Wassenberg und der Trommler- und Pfeiferverein aus Lindern sorgten ebenfalls für stimmungsvolle Klänge. Dass der Sommer bei Temperaturen um 25 Grad gestern zurück war, gefiel auch den Mitgliedern der Schützenbruderschaft "Vom heiligsten Sakrament des Altares", deren Majestäten und Gefolge viele bewundernde Blicke auf sich zogen.

Die Schirmherrschaft hatte Bürgermeister Bernd Jansen übernommen, der, flankiert von seinen Stellvertretern Andrea Axer und Dieter Geitner, ebenfalls teilnahm am "musikalischen Lindwurm". Der Knappenverein St. Barbara Hilfarth-Hückelhoven sowie eine närrische Abordnung der Hückelhovener Karnevalsgesellschaft (HKG) mit Tanzgarden, Elferräten, Frauengruppe und Stadtgardisten machte das farbenprächtige Bild vollständig. Auf dem Wildauer Platz fand das Abschlusskonzert der Hobbymusiker statt. Viele Besucher nutzten vor- oder nachher die Gelegenheit zum Sonntags-Shopping. Besondere Rabatte und das eine oder andere Schnäppchen lockten die Kundschaft nach Hückelhoven.

Nach vielen Jahren dreht sich in Hückelhoven wieder ein Riesenrad auf der Herbstkirmes. Mehr als zehn Musikgruppen spielten beim Umzug durch Hückelhoven zum Stadtmusikfest auf. FOTO: Resch

Heute ist Familientag auf der Herbstkirmes. Mit speziellen Rabatten laden die Schausteller zu einem Besuch ein. Extra aus Rostock angereist: Mandy und Marco Welte mit ihrer Achterbahn "Speedy Gonzalez". Eine wilde Zeitreise in die 1970er Jahre verspricht "so psychedelic" - Retro-Vergnügen mit moderner LED-Technik, fluoreszierenden Objekten und einer Multispektralbrille, die im Eintrittspreis bereits enthalten ist. So stellt sich das Gefühl von Flower Power und der Hippie-Zeit für ein paar Minuten ein, wenn man bereit ist, Schockfarben und Disco-Rhythmen auf sich wirken zu lassen.

Verabschieden werden sich die Schausteller mit einem bunten Höhenfeuerwerk morgen ab 20 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Glanzvolles Festwochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.