| 10.48 Uhr

Hückelhoven
Haare ab für guten Zweck

Hückelhoven: Haare ab für guten Zweck
FOTO: Laaser, Jürgen
Hückelhoven. Mit einer beispielhaften und originellen Spendenaktion, untermalt von einem tollen Programm, unterstützten die C-Juniorinnen des TuS Jahn Hilfarth die Deutsche Kinderkrebsstiftung. Sie spendeten ihr Haar für Echthaarperücken. Von Katrin Schelter

Trotz des eher ungemütlichen Wetters tummelten sich am ersten Maitag zahlreiche Besucher auf dem Sportplatz an der Callstraße in Hilfarth. Hergelockt hatte sie der große Mut und die Hilfsbereitschaft einiger junger Mädchen: Die C-Juniorinnen des TuS Jahn Hilfarth verabschiedeten sich am "Haarspendetag" von ihrer liebevoll gepflegten Haarpracht, um diese zur Fertigung von Echthaarperücken zur Verfügung zu stellen. Damit wollen sie krebskranken Kindern helfen, die durch die kräftezehrende Chemotherapie ihre eigenen Haare verloren haben.

Der Hückelhovener Bürgermeister Bernd Jansen, Schirmherr der Aktion, sprach den 14- und 15-Jährigen bei der Eröffnung des Spendentags im Beisein der Bundestagsabgeordneten Wilfried Oellers und Norbert Spinrath seinen großen Respekt aus. Gegen Mittag war es dann soweit: Die Mädchen traten mit ihren Trainern Markus Sodekamp und Holger Herling den Weg zur Bühne an. Arndt Holten und Christoph Hensen, Vorstandsmitglieder des TuS Jahn, moderierten dort das Spektakel, für das sich der Verein professionelle Unterstützung ins Boot geholt hatte: Die Frisöre Udo Schröder aus Brachelen und Dirk Hermanns aus Ratheim sorgten gemeinsam mit ihren Mitarbeitern dafür, dass die Mädchen am Ende mit Kurzhaarschnitt von der Bühne gingen.

Nach und nach ließen elf der 13 Mädchen ihre Haare, die Zöpfe wurden zum Beweis in die Luft gehalten, und jeder "geopferte" Zopf wurde vom Publikum mit lautem Applaus belohnt. Markus Sodekamp trennte sich solidarisch mit den Worten "Ich leide mit euch" ebenfalls von seinen Haaren - die Mädchen durften beim Trainer zum Rasierer greifen. Auch Zuschauer mit einer ausreichenden Haarlänge konnten 25 Zentimeter für den guten Zweck spenden. Dem mutigen Beispiel der C-Juniorinnen folgten spontan zuallererst zwei männliche Freiwillige und anschließend fast 30 weitere Spender. Auch prominente Gäste bewunderten die Courage der Mädchen: Horst Wohlers, bekannt als ehemaliger Spieler sowie Jugend- und Regionalliga-Trainer von Borussia Mönchengladbach, sowie "Miss Germany" Vivien Konca und Oliver Sanne, bekannt aus "Der Bachelor", wohnten der Aktion bei. Vivien Konca beteiligte sich und nahm selbst auf dem "Spendenstuhl" der Frisöre Platz. Wohlers sprach unterdessen allen Beteiligten sein großes Lob aus: "Diese Krankheit ist furchtbar und muss bekämpft werden. Wir Gesunden müssen diese Menschen unterstützen und ihnen durch diese schwere Zeit helfen. Es ist das Allergrößte, etwas für Kinder zu tun, und es ist großartig, was ihr hier auf die Beine gestellt habt".

In den Gesichtern einiger Mädchen war nach dem "Zopfverlust" eine Art ungläubige Euphorie zu lesen. Im Anschluss an ein gemeinsames "Kurzhaarfoto" beschrieben sie ihre Emotionen. "Angst", "Nervös", so bezeichneten sie das Gefühl kurz vor der Spende. Nun sei es ungewohnt, komisch sogar, aber auch luftig und irgendwie befreiend.

Die Idee war Markus Sodekamp und seiner Frau nach einem Fernsehbericht gekommen. Zuerst traten sie an die Mädchen heran, dann wurden die Eltern informiert. "Erst dachte ich, das wäre ein Scherz", sagte Lisa Schmitz, und die anderen stimmten ihr zu. Markus Sodekamp war sich bewusst, dass die Entscheidung nicht allen sofort leicht gefallen ist: "Die Augen waren erst einmal groß, aber das Interesse an der Spendenaktion war größer." In einer Sache waren sich die Mädchen einig: Den Schritt zusammen zu gehen, hat sie weniger Überwindung gekostet.

Obwohl die Haarspende im Mittelpunkt der Veranstaltung stand, gab es natürlich auch ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein, so beispielsweise eine Hüpfburg, Kinderschminken, ein Bambini-Turnier und Tanzauftritte der Trötemann Hilfarth. Die Erlöse aus der großen Tombola, einer Versteigerung handsignierter Bundesligatrikots und aus weiteren Geldspenden ergaben einen hohen vierstelligen Betrag, der ebenfalls der Deutschen Kinderkrebsstiftung zugutekommen wird.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Haare ab für guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.