| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Heimatverein am Ort der ersten "Excursion" 1948

Hückelhoven. Frank Körfer: die Kirchengeschichte von St. Dionysius.

Zurück in die Vergangenheit kehrt der Heimatverein der Erkelenzer Lande am Samstag, 26. August, mit einem Besuch in St. Dionysius, den der Arbeitskreis Hückelhoven unter Leitung von Willi Spichartz organisiert. Der Doverener Autor Frank Körfer, der Veröffentlichungen zu diesem Gotteshaus vorgelegt hat, hält einen Vortrag zur "Kirchengeschichte von St. Dionysius in Doveren".

Der Heimatverein hat zu dieser Kirche in Doveren eine besondere Beziehung: Wie Hubert Rütten recherchiert hat, führte die erste Exkursion des damals neu gegründeten Heimatvereins, in der Zeitung in der früher üblichen Schreibweise als "Excursion" angekündigt, im Juni 1948 genau in diese Kirche. Den Interessenten aus Erkelenz wurde in der Presseankündigung empfohlen, den Zug um 13.39 Uhr in Richtung Ratheim zu benutzen. Damals besichtigten die Mitglieder die Ausgrabungen, die der Landeskonservator in der kriegszerstörten Kirche vornahm. Nach der Zerschlagung des vorherigen Heimatvereins, 1920 gegründet, durch die Nationalsozialisten war der "erste Nachkriegsheimatverein für die Erkelenzer Lande" am 5. April 1948 gegründet worden.

Mit Spichartz legt der Vorsitzende des Heimatvereins, Günther Merkens, großen Wert darauf, dass beim Vortrag am Samstag weniger die Geschichte des Heimatvereins als vielmehr die Kirchen- und Baugeschichte von St. Dionysius im Mittelpunkt stehen wird. Der Vortrag beginnt um 15 Uhr in der Kirche in Doveren (Eintritt frei).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Heimatverein am Ort der ersten "Excursion" 1948


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.