| 12.42 Uhr

Hückelhoven
Wohnhaus steht in Flammen

Brand in Wohnhaus an der Mokwastraße
Brand in Wohnhaus an der Mokwastraße FOTO: Feuerwehr Hückelhoven
Hückelhoven. Am Sonntagabend hat es in einem Zechenhaus an der Mokwastraße gebrannt. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, das Haus ist jedoch nicht mehr bewohnbar. 

Gegen 22.30 Uhr kam es an der Mokwastraße zu einem schweren Brand. Aus dem Haus drang starker Rauch. Mit Atemschutzmasken durchsuchte die Feuerwehr die stark aufgeheizte Wohnung nach Personen. In dem Haus befand sich laut Angaben der Feuewehr jedoch niemand. 
Laut eines Sprechers der Feuerwehr entstand der Brand in der Küche, zur Ursache konnte man jedoch noch keine Angaben machen.

Mit Wärmebildkameras wurden dann die anderen Räume auf versteckte Glutnester kontrolliert. Wegen der baulichen Struktur (alte Zechenhäuser) mussten die angrenzenden Nachbarhäuser ebenfalls kontrolliert und gelüftet werden.

Wegen den hohen Temperaturen die im Objekt geherrscht haben, war dieses nach
Abschluß der Löschmaßnahmen nicht mehr bewohnbar. Durch das Ordnungsamt wurde eine Ersatzwohnung für die Bewohner zur Verfügung gestellt.

(skr)