| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Hückelhovener Kaufleute bereiten erstes Streetfood-Festival vor

Hückelhoven: Hückelhovener Kaufleute bereiten erstes Streetfood-Festival vor
FOTO: Berns, Lothar (lber)
Hückelhoven. Fest des Handels, Mehrwegtüte, Streetfood: Das Jahr wird es wieder in sich haben. Das wurde bei der Jahresversammlung der Werbegemeinschaft Hückelhoven klar. Im Vorstand gab es einen Wechsel. Von Anke Backhaus

Aus dem "Ball des Handels" wird das "Fest des Handels": Die Werbegemeinschaft Hückelhoven geht mit der Traditionsveranstaltung einen neuen Weg. Das sagte Vorsitzende Monika Schmitz-Schibbe in der Jahresversammlung der Hückelhovener Kaufleute. "Bei dem Stichwort ,Ball' haben doch viele Menschen an etwas sehr Edles gedacht, darum möchten wir mit dem Begriff ,Fest' nun für ein neues Gewand dieser schönen Veranstaltung sorgen", erklärte die Vorsitzende. Das Fest des Handels, das am Samstag, 12. März, ab 19 Uhr im Saal Sodekamp-Dohmen in Hilfarth stattfindet, bekommt auch ein Motto. Es lautet: "Wilder, wilder Westen".

Eins wollen die Kaufleute allerdings so belassen, wie es war: Nach wie vor soll während der Veranstaltung der "Hückelhovener des Jahres" geehrt werden. Dazu bleiben die Kaufleute auch ihrer Linie treu und halten den Namen geheim, denn dieser wird erst am Festabend verkündet werden. Im Vorjahr kürten die Kaufleute Ulrike Minkenberg zur "Hückelhovenerin des Jahres" und würdigten so ihr großes Engagement rund um die Flüchtlingshilfe in der Stadt.

FOTO: berns (Archiv)

Seit einiger Zeit ist in Hückelhoven die Mehrwegtüte zu bekommen. Dabei handelt es sich keineswegs um die vieldiskutierte Plastiktüte, sondern vielmehr um einen schick gestalteten schwarzen Stoffbeutel. "Mir ist es eine Herzensangelegenheit, den Wunsch nach Plastiktüten aus den Köpfen der Menschen zu bekommen", betonte Monika Schmitz-Schibbe, die mit ihrem Vorstoß die volle Rückendeckung der Kaufleute bekommt. Sie berichten allerdings von unterschiedlichen Erfahrungen: Bei Geschäften, die in der Innenstadt an der Parkhofstraße ansässig sind, seien Tüten nach wie vor für Einkäufe gefragt. Doch in den Läden, die sich im HC angesiedelt haben, sieht die Sache anders aus. Thomas Engels von Intersport Engels (vor Ort im HC) meinte dazu: "Bei uns werden die Tüten wohl deswegen nicht mehr so nachgefragt, weil die Kunden direkt an den Geschäften im HC parken können und so nur kurze Laufwege haben."

Vom 8. bis 10. April darf sich Hückelhoven auf ein neues Highlight freuen - ein Streetfood-Festival. Schon 45 Stände sind laut Vorstand der Werbegemeinschaft angemeldet, in der Hauptsache werden sie auf der Parkhofstraße stehen. Am 10. April beteiligen sich die Kaufleute mit dem ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres 2016. "Wir sind auf die Resonanz sehr gespannt", hieß es aus dem Vorstand der Werbegemeinschaft.

Und dann stand Geschäftsführer Michael Christ im Mittelpunkt: Nach 14 Jahren Vorstandsarbeit hat er sein Amt bei den Wahlen zur Verfügung gestellt. Monika Schmitz-Schibbe und zweiter Geschäftsführer Ralf Sester würdigten Christs Leistungen. Und er dankte derweil für die vielen Jahre der guten Zusammenarbeit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Hückelhovener Kaufleute bereiten erstes Streetfood-Festival vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.