| 00.00 Uhr

Hückelhoven
"Japstöck" auf den ersten Plätzen

Hückelhoven: "Japstöck" auf den ersten Plätzen
Die Garde (Jahrgang 2007-2012) der Kü-KG "De Japstöck" fliegt förmlich über die Bühne. FOTO: JÜRGEN LAASER
Hückelhoven. Die Hückelhovener Karnevalsgesellschaft richtet das VKEL-Turnier in den karnevalistischen Tänzen aus. Qualifikation für die VKAG-Verbandsmeisterschaften Ende Februar. Zehnköpfige Jury bewertet Mariechen, Paare und Garden. Von Daniela Giess

Die neue Karnevalssession startet offiziell erst am 11. im 11. Doch auch außerhalb der fünften Jahreszeit gönnen sie sich keine Pause. Rund 500 Tänzerinnen und Tänzer traten am Wochenende bei der mittlerweile 55. Auflage der Turniere in den karnevalistischen Tänzen in den sportlichen Wettstreit. Eingeladen hatte die Vereinigung der Karnevalsgesellschaften der Erkelenzer Lande, kurz VKEL.

Ausrichter war erstmals die Hückelhovener Karnevalsgesellschaft (HKG), die ihr 33-jähriges Bestehen feiert. "Unser ganzer Verein ist im Einsatz", berichtete HKG-Pressesprecherin Annemarie Jansen. "Die Tanzgarden, die Stadtgarde und andere." Die freiwilligen Helfer waren einen ganzen Tag im Dauereinsatz - befreiten die Bühne von Schmutz, verkauften Wertmarken und Programmhefte, versorgten Teilnehmer und Besucher mit Getränken.

Die Schirmherrschaft hatte Landtagsabgeordneter Thomas Schnelle übernommen, der dem VKEL-Tanzturnier eine "schöne Tradition" bescheinigte. Bei den Tänzen sei viel Eleganz zu erkennen, die Zuschauer ließen sich gerne mitreißen von den anmutigen Bewegungen und akrobatischen Einlagen, so der Kleingladbacher.

Aus dem gesamten Kreis Heinsberg, der Städteregion Aachen und Oberlar im rheinisch-bergischen Land waren die Mariechen, Tanzpaare, Garden sowie Showtanzgruppen angereist, um sich den prüfenden Blicken der Wertungsrichter zu stellen. Dabei wollten alle eins: weiterkommen, die Qualifikation schaffen für die Verbandsmeisterschaften des Verbands der Karnevalsgesellschaften Aachener Grenzlandkreise (VKAG) am 25. Februar in Herzogenrath. Denn die Großveranstaltung in der Hückelhovener Mehrzweckhalle war eins von insgesamt zehn Qualifikationsturnieren. Im Juniorenbereich siegte das Tanzpaar Lea Rademacher und Benjamin Dobrani (TC Fidele Sandhasen Oberlar), bei den Garden hatte die KG De Japstöck Kückhoven die höchste Punktzahl. Bestes Tanzmariechen wurde Justine Königstein (KG Scharwache Alsdorf), den besten Schautanz lieferte die KG De Japstöck Kückhoven.

Im Jugendbereich setzte sich das Tanzpaar Anna Roth und Jonathan Pump vom TC Fidele Sandhasen Oberlar durch. Jugend-Garde: De Japstöck Kückhoven. Jugend-Tanzmariechen: Laura Kauper (KG Elferrat Rott). Aktive Tanzpaare: Larissa Gärtner und Patrick Weigt (KTC Alsdorfer Tänzer). Weibliche Garden: KG De Japstöck Kückhoven. Gemischte Garden: TC Fidele Sandhasen Oberlar. Aktive Tanzmariechen: Lisa Mertens, KG Scharwache Alsdorf. Aktive Schautanz: KG De Japstöck Kückhoven.

Neben Urkunden und Pokalen nahmen die Bestplatzierten ihre Qualifikationsbescheinigung in Empfang, die sie zur Teilnahme an den VKAG-Verbandsmeisterschaften berechtigt. Eine zehnköpfige Jury war beim Tanzturnier im Einsatz, die der VKAG-Jugendauschuss nach Hückelhoven entsandt hatte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: "Japstöck" auf den ersten Plätzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.