| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Knappenverein plant mehr als 30 Veranstaltungen

Hückelhoven: Knappenverein plant mehr als 30 Veranstaltungen
Knappenaufzug mit Grubenlaternen zum Barbarafest. FOTO: pke (Archiv)
Hückelhoven. Die Barbarafeier ist und bleibt Höhepunkt im Jahresprogramm des Knappenvereins Hilfarth-Hückelhoven.

Tradition hat beim Knappenverein St. Barbara Hilfarth-Hückelhoven eingangs der Mitgliederversammlung eine Schweigeminute zum Gedenken der im Vorjahr verstorbenen Mitglieder - bei der diesjährigen Versammlung bat Vorsitzender Franz-Josef Bücken die Mitglieder, sich auch zum Gedenken der zahllosen getöteten Flüchtlinge aus Vorderasien, Afrika und Europa zu erheben.

Im Vereinslokal Windelen in Hilfarth hörte die Versammlung Berichte des Vorsitzenden Bücken, des Geschäftsführers Willi Henschke, von Kassierer Hans Jürgen Käller sowie von Schriftführer Jochen Rother.

Vorsitzender "Jupp" Bücken konnte eingangs der Versammlung den stellvertretenden Vorsitzenden des freundschaftlich verbundenen Bergmännischen Traditionsvereins "Glückauf" Aldenhoven, Heinz Hartung, wie auch den Ortsvereinsvorsitzenden der Hückelhovener SPD, den Hilfarther Heinz Meißner, begrüßen.

Jupp Bücken bezifferte die Zahl der Mitglieder der Barbara-Knappen auf 128, von denen 94 männlich und 34 weiblich sind. Finanziell stehe der Verein auf einer gesunden Basis, wie später Kassierer Käller mit Zahlen belegte. Der Vorsitzende ließ aber keinen Zweifel daran, dass, wie bei vielen anderen Traditionsvereinen auch, bei den Knappen der Altersschnitt der Aktiven stetig steige, damit auch die Beteiligung an einigen Veranstaltungen zurückgehe. Er appellierte an die Mitglieder, das Vereinsleben durch Teilnahme an den Veranstaltungen zu stärken. Neben mehr als 30 Jahresveranstaltungen für 2016 stellte Jupp Bücken die eigene Barbarafeier mit Bergparade am Samstag, 26. November, ab 15 Uhr in Hilfarth heraus.

Willi Henschke hob in der Auflistung der Veranstaltungen aus dem Jahr 2015 auch die Beteiligung der Knappen an den Vereinsterminen der Hilfarther Ortsgemeinschaft hervor. Allen Anwesenden wurden die Terminplanungen ausgehändigt, darunter auch der Verabschiedungsgottesdienst für die evangelische Pfarrerin Irene Schlawin am 24. April, die 25 Jahre den ökumenischen Gottesdienst beim Barbarafest führend gestaltete.

Hervorgehoben wurde für 50-jährige Mitgliedschaft Robert Kohl, dem herzlich gratuliert wurde, ebenso für 25 Jahre Willi Henschke und 15 Jahre Joachim Klose.

(isp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Knappenverein plant mehr als 30 Veranstaltungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.