| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Meißner neuer SPD-Vorsitzender

Hückelhoven: Meißner neuer SPD-Vorsitzender
Der Hilfarther Ratsherr Heinz Meißner ist neuer Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Hückelhoven. FOTO: SPD
Hückelhoven. Der SPD-Ortsverein Hückelhoven hat neuen Vorstand - und eine Internetseite.

Ende Mai hatte der im September 2014 wiedergewählte SPD-Ortsvereinsvorsitzende Volker Fajger sein Amt wegen beruflicher Belastung niedergelegt. Seither führte Heinz Meißner die Sozialdemokraten kommissarisch. In der Mitgliederversammlung am Mittwochabend wurde der Hilfarther Ratsherr (bei einer Enthaltung) zum Vorsitzenden gewählt. Zu seiner Stellvertreterin wählten die 18 Stimmberechtigten einstimmig Sophia Heymes, die seit 2009 dem Stadtrat angehört. Durch Rücktritt war auch ein Beisitzerposten frei geworden. Da sich in der Versammlung niemand für die Aufgabe fand, bleibt es nun bei sieben Beisitzern.

Zwei neue Mitglieder hatte Heinz Meißner zu Beginn in dem Ortsverein mit rund 160 Mitgliedern begrüßt. Dietmar Moll kündigte die neue Internetseite von Ortsverein und Fraktion an, von der Erkelenzer Kulturgarten GmbH "gebaut". Man habe sich Zeit mit der Entwicklung gelassen, so Moll, "um etwas Besonderes auf den Weg zu bringen". Dominik Mercks und Raphael Meyersieck präsentierten "www.spd-hueckelhoven.de". Übersichtlich sollte die Seite mit einem Startbild vom sprudelnden Brunnen vor dem Rathaus sein, so Mercks: "Mit wenigen Klicks sollte sich der Nutzer über die wichtigsten Themen informieren können." Die frisch online gegangene Homepage stellt Ratsmitglieder und sachkundige Bürger vor, Anträge sind ebenso zu finden wie die "Zehn Ziele für Hückelhoven", die aus der Kommunalwahl hervorgingen. Die Seite passt sich jedem Format an, kann also auch auf dem Smartphone gelesen werden. Wer will, kann einen Newsletter bestellen. Das sei ein wichtiges Ziel, unterstrich der neue Vorsitzende: "Mir ist wichtig, dass unsere Mitglieder gut informiert werden. Infobrief und Internet bieten dazu gute Möglichkeiten." Heinz Meißner hofft nun auf mehr Interesse an der Arbeit des Ortsvereins. Drei Anträge an den Unterbezirks-Parteitag am 31. Oktober hatte der Vorsitzende formuliert. Themen: Fracking, Freihandelsabkommen und die Auseinandersetzung mit dem SPD-Impulspapier "Starke Ideen für Deutschland 2025". Er sei nicht generell gegen Freihandelsabkommen, versicherte Meißner. "Aber Arbeitnehmer- und Verbraucherrechte dürfen nicht eingeschränkt werden." Beim Fracking, der unkonventionellen Gewinnung von Öl und Gas, findet er den Einsatz von Chemie bedenklich fürs Grundwasser.

In der Diskussion hoben Fraktionsvorsitzender Jörg Leseberg und sein Stellvertreter Volkmar Gilleßen die Wichtigkeit des Themas "Flüchtlinge" hervor. Sie sprachen sich für eine Willkommenskultur aus. Zur Unterbringung dieser Menschen forderte Leseberg: "Die Stadt muss bereit sein, Geld in die Hand zu nehmen und zu bauen, ohne dass soziale Brennpunkte entstehen. Die Flüchtlinge sind da, und das kostet auch."

(gala)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Meißner neuer SPD-Vorsitzender


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.