| 00.00 Uhr

Hückelhoven
"Millionen Lichter" strahlen über den Tanzenden an der Rur

Hückelhoven: "Millionen Lichter" strahlen über den Tanzenden an der Rur
Ausgelassen feierte das Partyvolk an der Rurbrücke. Höhepunkt war das Feuerwerk. FOTO: JÖRG KNAPPE
Hückelhoven. "Rur in Flammen" mit Booster und Ina Colada. Gegrilltes und Getränke zahlten Besucher mit dem "Dohmen-Dollar". Von Daniela Giess

Vor der Bühne tanzen sie, machen Erinnerungsfotos mit dem Selfie-Stick, singen mit, als die Mönchengladbacher Coverband Booster bekannte Hits anstimmt. "Rur in Flammen" erweist sich einmal mehr als Besuchermagnet.

Neben der Bühne koordiniert Sodekamp-Chef Heinz Dohmen seine Mannschaft. Etwa 35 Rurpiraten sind an diesem Abend im Dauereinsatz - sie zapfen Bier, machen Kassendienst, sind auch für Auf- und Abbau zuständig. "Die Rurpiraten sind meine Freunde", sagt Dohmen stolz. "Ohne sie ginge es nicht." Und so beschränkt sich der Einsatz der Karnevalstruppe von der Rur schon lange nicht mehr auf die fünfte Jahreszeit. Zusätzlich hat er seine komplette Familie eingespannt. "Vom kleinen Enkel bis zur älteren Schwester, alle helfen mit." Auf der Bühne sorgt die bekannte Formation aus der Vitusstadt für ausgelassene Stimmung bei der beliebten Open-Air-Party. Booster-Sängerin Chris Schmitt hat ihr Publikum im Griff. "Die Hände hoch", ruft sie ins Mikrofon. Und: "Ich bin auf jeden Einzelnen von euch angewiesen." Aktuelle Hits wie "Millionen Lichter", Evergreens ("Joline") und Herbert Grönemeyer gehören zum Party-Programm der Band, zu der neben den Sängern Chris Schmitt und René Pütz auch Keyboarder Volker von Ameln, Rüdiger Tiedemann am Schlagzeug, Bassist Dennis Bowens und Vanni Vander (Gitarre) gehören.

Der Euro hat ausgedient. Für ein paar Stunden zumindest. Bezahlt wird mit bunten Plastiktalern, die "Dohmen-Dollar" heißen und einen Gegenwert von 1,50 Euro haben. Heinz Dohmens Ehefrau Emmi und ihr Team sind für den Währungstausch zuständig. Partysängerin Ina Colada hat sich unters Volk gemischt und beobachtet das ausgelassene Treiben. Neben der gebürtigen Bottroperin, die der Liebe wegen nach Erkelenz zog, steht ihr Ehemann Arthur Riegel. "Mega klasse", findet Ina Colada, die mit bürgerlichem Namen Inga Riegel heißt, das Publikum bei Rur in Flammen. An der Rurbrücke ist die brünette Stimmungskanone Stammgast, vor allem im Karneval tritt sie hier auf. Für den Böse-Buben-Ball und sämtliche Herrensitzungen 2017 hat Heinz Dohmen sie wieder gebucht.

"Karneval wird hier in der Region ganz groß gefeiert", stellt Ina Colada kurz vor ihrem Auftritt fest. Und macht den mehr als 1000 Besuchern der großen Party-Sause ein weiteres Kompliment: "Hier sind alle gut drauf und feiern ausgelassen. Trotz der Ereignisse in Nizza und der Türkei." Gastgeber Heinz Dohmen ist davon überzeugt, dass die Entscheidung, das beliebte Spektakel wegen der EM um zwei Wochen zu verschieben, richtig war. "Beim ursprünglichen Termin fand das Spiel gegen Italien statt. Da hätte sich doch niemand das Bühnenprogramm angeguckt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: "Millionen Lichter" strahlen über den Tanzenden an der Rur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.