| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Mit Musik Freude bereitet und die "Schatzsucher" unterstützt

Hückelhoven. Benefizkonzert eint Schulorchester des Gymnasiums Hückelhoven, Chor und Orchester des Kreisgymnasiums und Musiker aus Bocket. Von Philipp Schaffranek

Das Hilfsangebot "Schatzsucher" des Hospizdienstes "Regenbogen" in Wassenberg wird ausschließlich durch Spenden finanziert. Dort hilft ein Team ehrenamtlicher Begleiter Kindern und Jugendlichen bei der Trauer um einen Verstorbenen und bei Angst, erkrankte Eltern oder Geschwister zu verlieren. Um dieses Hilfsangebot zu unterstützen, gaben das Schulorchester des Hückelhovener Gymnasiums, der befreundete Musikverein "St. Josef" Bocket und das Schulorchester sowie der Schulchor des Kreisgymnasiums Heinsberg ein gemeinsames Benefizkonzert.

"Es ist eine nicht alltägliche Konstellation von Musikgruppen, die sich heute zusammengefunden hat", sagte Arnold Krekelberg, Schulleiter des Gymnasiums Hückelhoven. Durch ihn kam es zu der Freundschaft zwischen dem Schulorchester und dem Musikverein aus Bocket. Denn er spielt in beiden Orchestern Bassklarinette, wenn es die Zeit zulässt. Das Ziel des Abends in der Hückelhovener Aula sei es einerseits, Freude zu bereiten. Andererseits wollten die Orchester einen guten Zweck unterstützen, sagte Krekelberg. Man zeige zudem, dass Musik verbindet. "Heute führt es den Sextaner und den Rentner zusammen". Denn in den Orchestern spielten Musiker aller Altersgruppen.

Unter der Leitung von Claas Otto eröffnete das Schulorchester aus Hückelhoven das Konzert mit "Der 13. Krieger" von Jerry Goldsmith. Nach dem orientalisch klingenden Stück ging es in die Videospielwelt der 90er-Jahre. "The Legend of Zelda" von Koji Kondo bestand aus verschiedenen Melodien, die den Protagonisten Link während seiner Abenteuer begleiten - ruhig, geheimnisvoll oder energiegeladen. Bei "Tetris" spielte das Orchester verschiedene Variationen der eingängigen Spielmusik von Nintendo. Der Musikverein "St. Josef" Bocket entwickelte ein großes Klangvolumen. Bei "Coldplay on Stage" von Guy Berryman spielten sie die bekannten Lieder "Clock" und "Viva la Vida" der Erfolgsband.

Bei zwei Stücken spielte das Orchester, von Jos Vogel dirigiert, gemeinsam mit Susanna Schael. Sie übernahm die Violinsoli bei "Theme from Schindler's List" und "Godfather". Während der gefühlvoll vorgetragenen Soli begleitete das Orchester ganz leise. Anschließend wurde Susanna Schael als Dirigentin des Heinsberger Schulorchesters aktiv. Der Schulchor des Kreisgymnasiums steht unter der Leitung von Jacqueline Nelissen. Das Orchester spielte die Filmmusik zu "Transformers". Der Schulchor sang das französische "Vois sur Ton Chemin".

Abschließend musizierten alle Musikgruppen gemeinsam. Drei Stücke hatte man zusammen vorbereitet: "Highland Cathedral", "Cantina Band" und "Everybody needs somebody" - Letzteres passt bestens zur Kindertrauergruppe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Mit Musik Freude bereitet und die "Schatzsucher" unterstützt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.