| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Mit vier Chören auf Musik-Weltreise

Hückelhoven. "Borussia" Baal, "Eintracht" Hilfarth, "Klangfarben" und "One oft us" in Aktion. Von Philipp Schaffranek

Gleich vier Chöre an einem Abend, von denen jeweils zwei zu einem größeren Chor zusammenwuchsen: Beim Frühjahrskonzert des MGV "Borussia" Baal sang der Baaler Chor gemeinsam mit dem MGV "Eintracht" Hilfarth. Weil Dirigent Herry Vierboom beide Chöre leitet, singen sie oft gemeinsam. Zu Gast waren auch die Chöre "Klangfarben" aus Ratheim und "One of us" aus Hückelhoven. Die beiden Gospelchöre bildeten unter der Leitung von Georg Pusch einen großen Gemeinschaftschor.

Die Männergesangsvereine aus Baal und Hückelhoven eröffneten den Abend mit dem Sängergruß des Deutschen Sängerbundes. So werden auch jede Probe begonnen, erklärte Dirigent Vierboom, der gleichzeitig durch das Programm führte. Einen "bunten Melodienstrauß" wollten die Chöre den Zuhörern bieten. Bunt war die Mischung in jedem Fall. Die Männergesangsvereine gaben mit "Weinland" und dem humorvollen "Ich weiß ein Faß in einem tiefen Keller" Weinlieder zum Besten. Bei "Spanish Eyes" brachten sie südländisches Flair ins Bürgerhaus.

Am Klavier begleitete Georg Pusch die Chöre bei drei Volksliedern von Willy Trapp. Vor allem das Lied "Kein schöner Land" gefiel dem Publikum. Hier sang es kräftig mit. "Jetzt zieht es uns in die Ferne", sagte Vierboom. Schwungvoll war das anschließende Seemanns-Potpourri, unter anderem mit dem Shanty "Santiano" der gleichnamigen Band. Afrikanische Melodien gab es bei "Tief aus Afrika" und "Malaika", letzteres sang der Chor auf Suaheli. Bei den Schlagern "One Way Wind", "Butterfly" und "Du bist nicht allein" sangen und klatschten die Zuhörer wieder mit. Die Schlager stammten aus den 60er Jahren. "Es sind Lieder aus der Jugendzeit dieser Herren", sagte Vierboom und verwies lachend auf seine Sänger.

Eine "ganz andere und besondere Art der Musik" sei Gospel, den die Chöre "Klangfarben" und "One of us" singen, kündigte Vierboom die Gäste an. Ganz in Schwarz gekleidet traten sie auf und eröffneten ihren Teil mit dem festlichen "Celebrate". Ruhig sang der Gemeinschaftschor die Strophen bei "The Heart of Worship", um dann vor dem Refrain immer lauter zu werden, der kraftvoll gesungen wurde. Einen schnellen Rhythmus und einen eingängigen Text hatte "You are holy". Ihren ersten Teil gestalteten die Gospelsänger auf Englisch. Im darauffolgenden zweiten Teil waren es deutschsprachige Lieder. Eines davon war "Ich singe für die Mutigen" mit aufmunterndem Charakter.

Allen Sängern des Abends war die Freude an der Musik anzusehen. Besonders freuen durfte sich Josef Lemmen. Der Sänger und Geschäftsführer des Baaler Männergesangsvereins wurde für seine 40-jährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Mit vier Chören auf Musik-Weltreise


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.