| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Musical-Stars bieten vielfältige Show

Hückelhoven. Mit einem zweistündigen Programm gastierte die Show "Musical and More" auch dieses Jahr wieder in Hückelhoven. Die seit Jahren ausverkaufte Veranstaltung mit Stars der Musical-Szene zeigt große Beliebtheit beim Publikum. Von Renate Resch-Rüffer

Es ist schon fast Tradition, dass die Show "Musical and More" am Jahresanfang in Hückelhoven gastiert. Zum 17. Mal finden sich hochkarätige Sänger der Musical-Szene in der Aula der Stadt ein, und präsentieren ihre Stimmen. Erwartungsgemäß war die Halle ausverkauft.

Mit leicht österreichischem Einschlag moderierte Martin Berger verschiedene Stücke an. Zwei Jahre konnte er nicht mit dabei sein und übernimmt nun gemeinsam mit Sascha Krebs wieder diese Rolle. Sie ergänzen sich gut, die beiden Moderatoren. Sascha mit seinem lockeren Mundwerk und Martin in seiner gewohnt spritzig, gediegenen Art. Auch ein Plädoyer gegen Fremdenfeindlichkeit und für Toleranz in der Gesellschaft fand Platz zwischen den den Stücken und in Songtexten.

Eine große Bandbreite bot das Repertoire der Musical-Stars. Klassische Songs der Musikgeschichte, Songs der 80er und aktuelle Songs waren ebenso zu hören, wie große Musicalklassiker und Hits aus neuesten Musical-Produktionen.

Zodwa Selele, als "Küken" der Truppe, war zum ersten Mal dabei. Sie bezauberte mit einem Song aus dem Musical Sister Act. "Hello" von Adele trug sie gemeinsam mit dem Rapper True MD vor und meisterte so die schwierige Aufgabe gekonnt in der Variation des Songs.

Wie bereits 2015 faszinierte Amber Schoop durch ihre leidenschaftliche Darbietung der Stücke. Mit ganzem Herzen und als sichtbare Vollblutsängerin nahm sie die Bühne für sich ein. Mit "The Beast of Burden" von Bette Middler, "Strong" von London Grammer und "Take me or leave me" aus dem Musical "Rent" zeigte sie sich heimisch in allen Geren. Als erfahrene und erfolgreiche Sängerin trug Petra Madita Kübitz Stücke aus Ihrem Repertoire wie "Whole new world" aus dem Musical Aladdin, oder "Du allein" aus Starlight Express vor. Mit souveräner Art meistert sie alle Herausforderungen des Bühnenlebens und unterhält das Publikum mit frischer Inszenierung der Songs.

Zu einer gelungenen Show gehört auch das abwechslungsreiche und leuchtende Outfit. Mit Roben mal aus roter Seide in perfektem Faltenwurf, oder mit hunderten von Straßsteinen bestickt oder unzählbaren Tüllschichten angehäuft, traten die Musikerinnen auf. Passende Highheels in Lack oder Leder, als Plateau oder mit Spitze waren zu sehen. Einmal auch ganz ungezwungen barfuß tanzend wagte sich Amber Schoop auf die Bühne.

Die gemeinsame Darbietung der Medleys aus dem Musical Grease, verschiedener Rock-Songs und dem Abba-Klassiker, bildeten die Highlights des Abends. Die gut aufeinander abgestimmten Einlagen der einzelnen Sänger und Musiker blieben nicht ohne Begeisterungsbekundungen des Publikums.

Unterstützt wurden die Stimmen vom Background-Chor "Chicken Divine" und den Musikern Luke Mays an der Gitarre, Günter Asbeck am Bass, Berni Bouvers am Schlagzeug, Rob Sure mit Percussion, von Frank Buohler und Michael Weiss am Keyboard (beide zum ersten Mal dabei) und Johanna Peiler am Cello.

Teil einer guten Darbietung ist auch die Location und Technik. Die Halle bietet bereits gute Akustik. Trotzdem wurde an der Technik bis ins Kleinste gefeilt. 7 Stunden dauerte die Feinabstimmung des Klangs bei den Vorbereitungen. Als Resultat erlebten die Zuhörer ein ausgefeiltes Klangerlebnis überall in der Halle. Auf der Empore genau wie im Zuschauerraum vor der Bühne und ganz in der Nähe der Boxen war ausgewogener Musikgenuss sowohl in Lautstärke, als auch in harmonischem Zusammenspiel zu hören.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Musical-Stars bieten vielfältige Show


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.