| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Musicals, Coldplay und Hits der Beach Boys

Hückelhoven: Musicals, Coldplay und Hits der Beach Boys
Dirigent Frits Dohmen und seine Freisinn-Familie präsentierten sich auf der Bühne im Look der "Waltons". FOTO: RUTH KLAPPROTH
Hückelhoven. Wildwest-Flair beim Herbstkonzert des Baaler Trommler- und Fanfarencorps Freisinn. Von Daniela Giess

"Country" war das Motto des Abends, ein Sternenbanner zierte die Bühne. Sie entführten in das New York der 1960er Jahre. Zwei rivalisierende Jugendbanden, die "Jets" und die "Sharks", lieferten sich dabei ein spektakuläres Tanzduell. Neben bekannten Melodien aus dem Musical "West Side Story" hatten die Aktiven des Baaler Trommler- und Fanfarencorps Freisinn auch die populären Hits der Beach Boys und moderne Rhythmen à la "Coldplay on stage" eingeübt.

Auf ihr Herbstkonzert im Bürgerhaus am Pastor-Bauer-Platz hatten sich die insgesamt 15 Hobbymusiker gründlich vorbereitet. Zusammen mit ihrem Dirigenten Frits Dohmen hatten sie vier Probentage absolviert, um die Besucher bei freiem Eintritt mit einem bunten Melodienreigen zu erfreuen. Neben "The Eighties" und "Country Music for Brass" standen beim Kaffeekonzert mit selbstgebackenem Kuchen auch "Skyfall" sowie "Let it go" auf dem abwechslungsreichen Programm der Freisinn-Musiker.

Diesmal hatten die Gastgeber ihre blaue Vereinskleidung gegen karierte Hemden, Jeans und Cowboy-Hüte eingetauscht - einschließlich Dirigent. Denn die herbstliche Freisinn-Sause war diesmal auch ein bisschen Wildwest. Nach dem zünftigen Oktoberfest, das im vergangenen Jahr im Bürgerhaus gefeiert wurde, habe man sich ein neues Motto überlegen wollen, erläuterte der stellvertretende Geschäftsführer Sebastian Neef das geänderte Konzept. Zahlreiche Bewohner der benachbarten Senioreneinrichtung "Herbstsonne" feierten mit den Musikern. Durch das Programm führte Volker Birth.

Bei der stimmungsvollen Country-Party mit DJ Sascha Wesel aus Erkelenz stellten die Baaler Musiker eindrucksvoll unter Beweis, dass noch andere verborgene Talente in ihnen schlummern. Zusammen mit den Tänzerinnen und Tänzern der Square-Dance-Gruppe "Runaway Boots" aus Jülich präsentierten sie Line Dance.

Mit einem Truck-Stop-Medley und "Sweet Caroline" sorgten die Musiker für echtes Wildwest-Flair im gut besuchten Bürgerhaus. Vorsitzender Eric Rembges zeigte sich stolz auf seine Truppe, die von rund 90 passiven Mitgliedern unterstützt wird. Eine Besonderheit sei das Alter der Aktiven und Vorstandsmitglieder; 17,8 Prozent seien unter 30.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Musicals, Coldplay und Hits der Beach Boys


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.