| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Musik als Träger von Hoffnung

Kreis Heinsberg: Musik als Träger von Hoffnung
Werben gemeinsam für das Konzert (v.l.): Dirigent Wim Schepers, Präsident des Lions Club Selfkant, Marcel Ballas, Schirmherr Bürgermeister Bernd Jansen, Clubmitglieder Peter Heinrichs, Max von Spies und Josef Viethen. FOTO: Resch-Rüffer
Kreis Heinsberg. Der Lions Club Selfkant veranstaltet in der Aula Hückelhoven ein Weihnachtskonzert zugunsten von Kindern in Not. Der Kartenvorverkauf läuft. Meisterchöre und namhafte Solisten werden auf der Bühne stehen. Von Renate Resch-Rüffer

"Wir fördern junge und bedürftige Menschen im Kreis Heinsberg" steht im Leitsatz des Lions Club Selfkant. Er ist Initiator des Weihnachtskonzertes unter dem Motto "Musik kennt keine Grenzen", das am 20. Dezember ab 15 Uhr in der Aula Hückelhoven stattfinden wird. Mit den Eintrittsgeldern von 15 Euro pro Karte unterstützen die Veranstalter bedürftige Kinder im Kreis Heinsberg.

Geplant ist ein Adventsnachmittag, der mit Kaffee und Kuchen beginnt. Dazu spielt der Musikverein Straeten weihnachtliche Lieder. Das Konzert unter Leitung von Wim Schepers beginnt um 16 Uhr und vereint die beiden Meisterchöre Königlicher Männergesangsverein St. Lambertus aus Kerkrade und den Männergesangsverein RMK Brunsum, die er beide bereits mehrere Jahre leitet.

Als Solisten konnten der Tenor Gergely Nemeti aus Stuttgart und die Sopranistin Fenna Ograjensek aus den Niederlanden verpflichtet werden. Der Pianist Gerald Wijnen und ein Hornistenquartett verstärken das Ensemble. Bereits im September begannen die Proben für dieses Konzert. Der musikalische Leiter suchte die Stücke so aus, dass im ersten Teil klassische Melodien, thematisch von Not zu Hoffnung erklingen werden, und der zweite Teil mit weihnachtlichen Klängen die Gäste auf das Fest der Liebe einstimmt. Beide Chöre werden Partien gemeinsam singen und die etwa 100 Stimmen zusammen erklingen lassen, andere Teile singen die Chöre abwechselnd.

Im Anschluss an das Konzert wird es einen weihnachtlichen Ausklang mit Glühwein und Gebäck im Foyer der Halle geben. Die Kuchen und Plätzchen werden gebacken und gespendet von den Frauen der Clubmitglieder. Marcel Ballas, der Präsident des Lions Clubs Selfkant, erklärt: "Es war uns ein Bedürfnis, mehrere Projekte zu unterstützen." Er erläutert zuerst das Konzept der Klasse 2000, das zunächst an der Grundschule Hilfarth für vier Jahre eingeführt werden soll. Es läuft unter dem Motto "Stark und gesund in der Grundschule" und hat das Ziel der Gesundheitsförderung sowie der Gewalt- und Suchtvorbeugung. Eine speziell geschulte Kraft wird wöchentlich in die Klasse gehen und mit den Kindern entsprechend dieses Themenkonzeptes arbeiten.

Als zweites Projekt sollen Flüchtlingskinder in der Stadt Hückelhoven gefördert werden. Eingliederungshilfen werden finanziert, wobei der Fokus auf der Sprachförderung liegt. Auch das Fahrradprojekt der Stadt wird Teil davon sein, das allen Jugendlichen ein Fahrrad ermöglichen soll, und mit Verkehrserziehung begleitet wird.

Der Preis für die Karten wurde bewusst nicht zu hoch angesetzt, um allen zu ermöglichen, am Konzert teilzunehmen. Der Vorverkauf ist bereits gut angelaufen, noch sind Karten zu bekommen. Diese können in der Buchhandlung Wild in Erkelenz oder der Buchhandlung Gollenstede in Heinsberg erworben werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Musik als Träger von Hoffnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.