| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Naturwissenschaftlicher Tag legt Fokus auf Photoprozesse

Hückelhoven. Schüler für Nutzung des Sonnenlichts sensibilisieren.

Der Pädagogischer Beirat der Kreissparkasse Heinsberg lädt zu einem "Naturwissenschaftlichen Tag" nach Hückelhoven ein. Als Referenten konnten für Dienstag, 3. Mai, Professor Dr. Michael Tausch und sein Team vom Institut der Chemiedidaktik der Bergischen Universität Wuppertal gewonnen werden. Organisiert wird der Tag für Lehrer der Fächer Chemie, Biologie und Physik. Veranstaltungsort ist von 9 bis 16 Uhr das Gymnasium in Hückelhoven. Anmeldungen werden bis zum 26. April bei der Kreissparkasse Heinsberg, Kommunikation, Dr.-Eberle-Platz 1, in Erkelenz, erbeten.

Die Energiewende, der Klimawandel und die Nachhaltigkeit sind globale Probleme des 21. Jahrhunderts, die nur gelöst werden können, wenn auch die Schüler für die Möglichkeiten sensibilisiert werden, die in der Nutzung des Solarlichts liegen. Deshalb hat der Pädagogische Beirat der Kreissparkasse die Photoprozesse, also Vorgänge, an denen Licht beteiligt ist, zum Fortbildungsthema gemacht. Diese Prozesse haben bei vielen Vorgängen in Natur, Technik und Alltag Schlüsselfunktionen, die Beispiele reichen von der Farbigkeit der Alltagsgegenstände bis zur Photosynthese in grünen Pflanzen, von den Vorgängen in der Atmosphäre bis zum Farbbildmonitor des Fernsehens und der Solarzelle auf dem Dach. Sie sind fächerübergreifend (Chemie, Biologie, Physik) und können an verschiedenen Stellen des Unterrichts eingesetzt werden. Sie bieten eine Fülle von Kontexten für den Unterricht, an denen die Basiskonzepte und die Kompetenzen der Chemie, aber auch der Physik und Biologie, vermittelt und gefördert werden können. Grundlagen dazu werden im Vortrag vermittelt. In zwei Workshops werden Experimente durchgeführt, in denen Licht in chemische Energie umgewandelt und gespeichert wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Naturwissenschaftlicher Tag legt Fokus auf Photoprozesse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.