| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Neuer Kursus mit Fatima an afrikanischen Trommeln

Hückelhoven. Ab Februar: Trommeln, Tanzen, Grenzen überwinden.

Seit 2011 leitet Fatima Deckers-Biermann erfolgreich den Trommelkursus im städtischen Familienzentrum Traumland. Sie gibt den Teilnehmerinnen einen Einblick in die Vielfalt der Klänge und Handhabung afrikanischer Trommeln. Musik hat viele Facetten und ist so individuell wie jeder Mensch. Sie bildet, verbindet, begeistert und spielt überall auf der Welt eine entscheidende Rolle. Musik ist ein gutes Mittel, um zueinander zu finden und Barrieren abzubauen. Menschen, die gemeinsam musizieren, finden auch im alltäglichen Leben leichter zusammen, unterstreichen die Organisatorinnen.

In ungezwungener Atmosphäre können Frauen verschiedener Herkunft sich kennenlernen, sich austauschen und die verschiedenen Kulturen der Teilnehmerinnen entdecken. Vernetzung und gegenseitiger Austausch werden angeregt.

In diesem Kursus wird die Sprache der Musik auch genutzt, um seelisches Befinden auszudrücken. Durch das Erleben von Musik können die Frauen ihre bewussten und unbewussten Emotionen und Verhaltensmuster zum Ausdruck bringen und in Rhythmus umwandeln. Seit Jahren bereichert der Kursus das Fest der Kulturen und präsentiert sich in der Öffentlichkeit. Die Teilnehmerinnen bewerten den Kursus durchweg positiv. Es wird getrommelt, gelacht, erzählt - Freundschaften entstehen. Trommeln in der Gruppe schenkt neue Energie für Körper, Geist und Seele. Fatima Deckers-Biermann, Traumland-Leiterin Marion Rick sowie die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Linda Vieten-Wyen, freuen sich sehr, dass dieses gemeinsame Projekt so gut angenommen wird.

Am 11. Februar 2016 startet ein neuer Kursus. Informationen gibt Gleichstellungsbeauftragte Linda Vieten-Wyen, Telefon 02433 82335, oder per E-Mail an linda.vieten-wyen@hueckelhoven.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Neuer Kursus mit Fatima an afrikanischen Trommeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.