| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Offene Tür in der Gesamtschule

Hückelhoven. Der Tag der offenen Türe in der Leonardo da Vinci Gesamtschule Hückelhoven unter dem Motto "Wissen, Handeln, Denken, Fühlen" war ein voller Erfolg. In nahezu allen Bereichen konnten die Kinder selbst aktiv werden. Ob man seinen Namen in Hieroglyphen schrieb, Holzbuchstaben sägte, mit kriminalistischen Methoden des Fachbereichs Naturwissenschaft Scheckfälscherei aufdeckte und Fingerabdrücke untersuchte, ob man an Experimentierwerkstätten teilnahm oder mit Zuckerkreide malte - es ging bunt her. Doch nie verlor der Besucher den "roten Faden", denn alle Mitmach-Bereiche waren den Farben des Schullogos: rot (Fühlen) - grün (Wissen) - blau (Handeln) - zugeordnet.

Der Dalton-Unterricht (selbstständiges Lernen), die Präsentationen zur Berufsorientierung sowie die Informationen zum Weg in die Oberstufe wurden vor allem von den Eltern sehr interessiert aufgenommen. In der Jahrgangsstufe 9 der Gesamtschule befindet sich aktuell ungefähr ein Drittel der Schüler(innen) auf direktem Weg in die Oberstufe. Der Weg in die Oberstufe wurde zusätzlich künstlerisch durch die Schüler auf einem großen Bild dargestellt. Filmvorführungen gaben Einblick in besondere Projekte, aber auch den Schulalltag.

Mit Livemusik trat die Fachschaft Musik auf, Schülerbibliothek und Schülerzeitung präsentierten sich ebenso wie der Sprachenbereich, die Fachschaft Mathematik stellte sich mit abwechslungsreichen Stationen und Ausstellungen vor. Sehr stolz ist die Schule auch auf die internationalen Schüleraustauschprogramme wie die Teilnahme am "Erasmus+"-Programm, geleitet von Meryem Cicek, und die neue Zertifizierung als Euregio Projektschule.

Beim "Tower of Power" der Schulsozialarbeit konnte man seine Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Dass zu einem gesunden Geist auch immer ein gesunder Körper gehört, ist eine alte Weisheit. Dafür sorgt an der Schule zum Beispiel das Projekt "Fit ins Wochenende" und die Sporthelferausbildung. Die Schülervertretung bot die Teilnahme an einem "Fifa-Turnier" an, Gäste konnten sich eigene Buttons basteln oder sich das Schulleben aus der Sicht der Schülerinnen und Schüler erklären lassen.

Prima an kamen ein Länderbüffet des schuleigenen Hauswirtschaftskonzeptes "frech", die Schülerfirma "Candyland" und Kuchenspenden der Eltern. Auch der Förderverein informierte über seine Arbeit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Offene Tür in der Gesamtschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.