| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Pepperonis im Stadtdschungel

Hückelhoven: Pepperonis im Stadtdschungel
Die 14-jährige Sophie Dahmen bei ihrer Seilakrobatik - sie bekam wie alle anderen jungen Artisten auf der Bühne der Aula viel Beifall. FOTO: Jürgen Laaser
Hückelhoven. Wie immer bei neuen Programmen wurden die Schüler-Artisten des Gymnasiums in "Urban Jungle" mit viel Beifall gefeiert. Von Daniela Giess

Flotte Breakdance-Einlagen, gekonnte Hebefiguren, waghalsige Akrobatik: Was 1999 als Sportprojekt mit 25 Fünftklässlern des Hückelhovener Gymnasiums begann, ist mittlerweile zur ausgefeilten Zirkus-Show herangereift. Sportlehrerin Bianca Schiff und die Mitglieder der von ihr ins Leben gerufenen Arbeitsgemeinschaft präsentierten jetzt wieder in der gut gefüllten Aula ihr manegenreifes Können. Bei freiem Eintritt boten die begabten Nachwuchs-Artisten eine spektakuläre Show unter dem Motto "Urban Jungle" mit farbenfrohen Attraktionen, die sie in der abgedunkelten Aula durch die Luft wirbelten, mit riesengroßen Seifenblasen und Jonglage mit bunten Bällen.

Akrobatik am Vertikalseil gehört schon seit vielen Jahren zum Programm des Circus Pepperoni. Auch diesmal wurden wieder elegant wirkende Übungen in schwindelerregender Höhe gezeigt. Zu Boogie-Woogie-Klängen hatten die AG-Teilnehmer professionelle Boden-Artistik einstudiert, bei der standsicher auf den Fußsohlen der Mitschülerin balanciert wurde. Im Verlauf der Jahre ist das abwechslungsreiche Showprogramm des Circus Pepperoni immer professioneller geworden. Aus kleinen Zirkus-Auftritten sind längst fantasievolle Geschichten entstanden, die die beteiligten Schülerinnen und Schüler ihrem Publikum erzählen. Rund 40 Mädchen und Jungen trainieren immer dienstags in der Turnhalle. AG-Leiterin Bianca Schiff vermittelt ihnen das nötige Know-how, wird dabei unterstützt von mehreren Gymnasiasten, die schon lange zur "Pepperoni-Stammmannschaft" gehören. Am Vertikaltuch, am Reifen, der hoch über der Aula-Bühne schwebte, und mit einem hölzernen Stuhl als Hilfsmittel für einen Handstand mit gegrätschten Beinen liefen die jungen Artisten einmal mehr zur Höchstform auf. Dafür wurden sie am Ende ihrer temporeichen Show mit viel Applaus belohnt.

Lange ausruhen werden sich die Hückelhovener Pepperonis aber nicht - sie konzentrieren sich jetzt auf das nächste Zirkusfestival der weiterführenden Schulen, das im Herbst wieder in der ehemaligen Zechenstadt ausgerichtet wird. Im großen Zirkuszelt, das den jungen Gastgebern von der Zirkusfamilie Casselly zur Verfügung gestellt wird, empfangen sie in der Zeit vom 30. September bis 2. Oktober einmal mehr viele befreundete Arbeitsgemeinschaften anderer Schulen aus ganz NRW, um dabei Gleichgesinnte zu treffen, Erfahrungen auszutauschen, voneinander zu lernen und zusammen auf der Bühne zu stehen.

"Dies ist ein Riesen-Kraftakt finanzieller Art", betonte Lehrerin Bianca Schiff. Eintrittskarten zum Preis von 2,50 Euro sind im Vorverkauf schon jetzt erhältlich über die Homepage: www.zirkusfestival-hueckelhoven.de. Die Schirmherrschaft fürs Festival übernimmt gerne wieder Bürgermeister Bernd Jansen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Pepperonis im Stadtdschungel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.